Gebühren

Betriebsausschuss berät über Frisch- und Schmutzwassergebühren 2021

Wenn der Betriebsausschuss in Heek am Mittwoch (2. Dezember) zusammenkommt, dann wird es auch um die Frisch- und Schmutzwassergebühren 2021 gehen. Dabei könnte es gute Nachrichten geben.
Der Betriebsausschuss in Heek berät über Frisch- und Schmutzwassergebühren 2021. © picture alliance/dpa

In der Sitzung des Betriebsausschusses am Mittwoch um 18 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses werden auch zwei Themen auf den Tisch kommen, die sich im Idealfall 2021 nicht im Portemonnaie der Heeker bemerkbar machen werden. Was zunächst mal irritierend klingt, ist schnell erklärt: Es wird auch um die Frischwasser- und Kanalnutzungsgebühren gehen.

Und diese sollen, zumindest nach Vorlage der Verwaltung, im kommenden Jahr nicht angehoben werden. Nach der bevorstehenden Erhöhung der Müllgebühren für Bio- und Restabfall ist das eine gute Nachricht. Zumindest, wenn die Ausschuss-Mitglieder ihre Zustimmung geben und die Sache final an den Rat übertragen.

Gebühren sollen laut Vorlage nicht erhöht werden

Aktuell liegt die Frischwassergebühr pro Kubikmeter (1000 Liter) bei 1,25 Euro. Hinzu kommt eine Grundgebühr von 4,50 Euro pro Monat. Die Schmutzwassergebühr oder auch Kanalnutzungsgebühr beläuft sich auf 2,79 Euro je Kubikmeter. Hinzu kommt noch die Niederschlagswassergebühr von 27 Cent je versiegeltem Quadratmeter.

Neben den Gebühren wird es zudem um die Bestellung eines Wirtschaftsprüfers für 2021 oder auch die Gewinn- und Verlustrechnung der Gemeindewerke, also Wasser- und Abwasserwerk gehen. Die Sitzung ist öffentlich. Die Coronaschutzverordnung muss beachtet werden. So gilt die Maskenpflicht und jeder Besucher muss sich in eine Anwesenheitsliste eintragen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.