Bürgerhaus wird zum Hangar

Modellflugzeuge gebaut

"Köpfe einziehen" hieß es im Eppingschen Hof. Der Grund waren erste Startversuche der Modellflugzeuge, die 14 Kinder mit ihren Vätern zuvor unter fachkundiger Anleitung von Oliver Gerdes und Stefan Gerwens vom Modellflugclub (MFC) Gronau zusammengebaut hatten.

HEEK

von von Helmut Schwietering

, 21.01.2016, 18:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der große Raum im Eppingschen Hof wurde zu einem Flugzeughangar für Flugzeugmodelle mit angedockter Cafeteria. Die KAB hatte Kinder und Eltern zu den spannenden Tagen eingeladen. Viele machten mit und warteten gespannt auf das, was dabei herauskam. 14 Baukästen mit vorgestanzten Teilen, Kleber, Tacker und weiteres Werkzeug waren nötig, um die Einzelteile zusammen zu setzen. Zwei Tage lang wurde gesteckt, geschraubt und gebastelt, bis alle Nachwuchsmonteure stolz ihr fertiges Flugzeug präsentieren konnten. Oliver Gerdes und Stefan Gerwens zeigten sich ebenfalls zufrieden mit dem Ergebnis und hatten als Attraktion noch ein richtiges motorisiertes Modellflugzeug mit einer beachtlichen Spannweite mitgebracht.

Den ersten zaghaften Startversuchen soll bei gutem Wetter im März ein echter Massenstart am Modellflugplatz des MFC Gronau in Lasterfeld folgen. Dort wird sich dann zeigen, ob die die Kinder - oder auch die Väter - alles richtig gemacht haben und der zumindest im Flugbetrieb umweltfreundliche Antrieb aus einem Gummi die Flieger in die Lüfte steigen lässt. "40 bis 50 Meter können die leichten Flugzeuge durchaus zurücklegen", schätzte Oliver Gerdes. Für Notlandungen ohne große Beschädigungen dürfte in der Bauerschaft aber auch genügend Platz vorhanden sein.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt