Corona in Heek: Infektionsfälle haben sich schlagartig verdoppelt

mlzCoronavirus

Über weite Strecken war es ruhig in Heek mit Blick auf die Infektionszahlen. Doch jetzt haben sich die aktuellen Infektionsfälle innerhalb weniger Tage mehr als verdoppelt. Ist das nur Zufall?

Heek

, 11.11.2020, 16:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Kurve der Neuinfektionen zeigt in Heek steil nach oben. Innerhalb weniger Tage hat sich die Zahl der aktuell Infizierten in der Dinkelgemeinde mehr als verdoppelt. Waren es am vergangenen Sonntag sechs Fälle, sind es jetzt (Stand 11. November) 15 Fälle. Doch gibt es einen Zusammenhang? Und wie viele Menschen sind in Heek aktuell in Quarantäne? Eine Nachfrage beim Kreis und Ordnungsamt.

Wie praktisch überall im Kreis schnellen aktuell auch in Heek die Infektionszahlen in die Höhe. Zwar meldete der Kreis am Mittwoch (11. November) mal mehr Gesundete (78) als Neuinfizierte (72) für den gesamten Kreis Borken, doch das darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass in einzelnen Kommunen die Infektionszahlen stärker als in anderen steigen.

Infektionsfälle haben sich verdoppelt

Mit Blick auf die Entwicklung in den vergangenen Tagen muss man zu diesen Kommunen auch Heek zählen. Natürlich immer in Relation zur Anzahl der Einwohner. Doch eine Verdopplung der aktuellen Infektionsfälle innerhalb von nur drei Tagen lässt aufhorchen. Aber hängen die aktuell 15 Infektionsfälle (Gesamtzahl: 52) in Heek zusammen?

„Das Infektionsgeschehen ist diffus. Das beobachten wir für den gesamten Kreis“, erklärt Kreis-Pressesprecher Karlheinz Gördes. Heißt: Die Infektionen kommen aus verschiedenen Bereichen. Auch in Heek. Generell gebe es, so Karlheinz Gördes, keine konzentrierten Ausbrüche mehr. Ganz im Gegensatz zu ersten Welle Anfang des Jahres.

Lokale Inzidenzwerte gibt es nicht

Und: Der Kreis halte aufgrund der Flut an Neuinfektionen nicht im Detail nach, wie jeder einzelne Fall in einer Kommune mit den übrigen zusammenhänge. Klar sei natürlich, dass ein Infektionsfall innerhalb einer Familie, die noch dazu im gleichen Haus/Wohnung wohnt, dazu führen könne, dass die Infektionszahl lokal in die Höhe gehe. Ob das auf Heek zutrifft, ist nicht klar. Dazu kann der Kreis keine Angaben machen.

Jetzt lesen

Ganz davon abgesehen gibt es auch keine lokalen Inzidenzwerte, sondern nur den kreisweiten Wert des Gesundheitsamtes. „Das würde lokal auch wenig Sinn ergeben“, so Karlheinz Gördes. Fakt ist, dass der Kreis positive Ergebnisse gemeldet bekommt und diese Fälle täglich in die Statistik einpflegt. Die Sache mit der Quarantäne-Anordnung obliegt dann dem lokalen Ordnungsamt.

Kreisgesundheitsamt hebt Quarantäne auf

Denn jede infizierte Person sowie deren unmittelbare Kontaktpersonen (Kontaktpersonen ersten Grades) müssen für 14 Tage in Quarantäne. Deuten Hinweise auf ein Fortbestehen des Infektionsrisikos hin, wird die Quarantänezeit sogar noch verlängert. Dabei arbeiten Ordnungsamt und Kreisgesundheitsamt eng zusammen.

Jetzt lesen

Aktuell (Stand 11. November) befinden sich 27 Personen in Heek in Quarantäne. Das teilt das Ordnungsamt auf Anfrage mit. Diese Zahl kann sich aber je nach Entwicklung täglich ändern. Wichtig: Die Quarantäne hebt das Kreisgesundheitsamt auf. Die tägliche Gesundheitsabfrage der Quarantänefälle ist hingegen Aufgabe des Ordnungsamtes.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt