Corona-Lockerungen: Spielplätze und Bikepark öffnen unter Auflagen

mlzCoronavirus

Langsam kehrt trotz Corona etwas Normalität zurück. So werden Spielplätze und Bikepark in Heek wieder geöffnet. Doch Streetballfeld und Skateanlage bleiben geschlossen. Nicht ohne Grund.

Heek

, 06.05.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Seit Wochen sind die Spielplätze in der Gemeinde wegen der Corona-Krise gesperrt. Eine Schutzmaßnahme. Doch für alle Eltern und Kinder gibt es gute Nachrichten. Nach dem Willen der Landesregierung werden Spielplätze ab Donnerstag (7. Mai) wieder geöffnet. Doch dabei gelten nach wie vor einige Sicherheitsvorkehrungen. Natürlich auch in der Dinkelgemeinde.

Die Stunden des rot-weiß-schwarzen Flatterbandes mit der Aufschrift Ordnungsamt sowie die des großes Warnschildes auf dem Spielplatz im Stiegenpark sind jetzt nach etlichen Wochen gezählt. Der Spielplatz wird ebenso wie alle übrigen Spielplätze in der Gemeinde wieder freigegeben. Das bestätigt Bürgermeister Franz-Josef Weilinghoff auf Anfrage der Redaktion.

Es gelten nach wie vor einige Vorschriften

Doch ohne Vorschriften geht das Ganze natürlich nicht. Die Corona-Schutzverordnung muss nach wie vor eingehalten werden. Dazu zählt vor allem der Mindestabstand. „Da sind alle Eltern und Begleitpersonen in der Pflicht, darauf zu achten, dass dieser gewissenhaft eingehalten wird“, so Franz-Josef Weilinghoff. Und obwohl der Bürgermeister nach wie vor auf die Vernunft der Heeker setzt, Kontrollen soll es dennoch geben.

„Wir werden uns die Entwicklung natürlich ganz genau anschauen.“ Sprich die Mitarbeiter des Ordnungsamtes. Sollten diese feststellen, dass sogenannte Hotspots entstehen, also einige Spielplätze dauerhaft deutlich stärker frequentiert sein als andere, dann behält es sich die Gemeindeverwaltung vor, einzuschreiten. „Ohnehin empfehle ich jedem, einen schon gut besuchten Spielplatz zu meiden. Wir haben genug Alternativen“, so der Bürgermeister.

Die Personenanzahl wird zunächst nicht beschränkt

Zusätzlich sollen Schilder an den Spielplätzen auf die geltenden Corona-Schutzmaßnahmen hinweisen. Eine Beschränkung der Personenanzahl pro Spielplatz wird es zunächst nicht geben. Dabei wäre das möglich, denn die Landesregierung hat die Entscheidung darüber in die Hände der Kommunen gelegt. „Ich denke, dass wir hier ohne auskommen werden. Die Menschen sind sehr diszipliniert“, sagt Franz-Josef Weilinghoff.

Eine Beschränkung der Personenanzahl soll es auf den Heeker Spielplätzen zunächst nicht geben.

Eine Beschränkung der Personenanzahl soll es auf den Heeker Spielplätzen zunächst nicht geben. © Till Goerke

Jetzt lesen

Es gibt übrigens auch eine gute Nachricht für alle Biker in der Dinkelgemeinde. Denn auch der Bikepark am Jugendhaus Zak wird am Donnerstag wieder geöffnet. Doch im Falle des Bikeparks war an der monatelangen Schließung nicht nur die Corona-Krise schuld. Vielmehr lag es an den großen Pfützen, die sich nach den ergiebigen Regenschauern zu Anfang des Jahres auf der Fläche gebildet hatten.

Streetballfeld und Skateanlage bleiben geschlossen

Zeitweise glich die Anlage mehr einem See denn einem Bikepark. Schuld daran war unter anderem der verwendete Lehmboden. Dieser war zwar notwendig, um auf dem sumpfigen Boden überhaupt so eine Anlage errichten zu können, doch Lehm ist eben auch nicht besonders wasserdurchlässig. In den Osterferien wurden darum Drainagegräben gezogen, um das Wasser abzuleiten. Ob das dauerhaft die erhoffte Wirkung erzielt, wird sich zeigen. Aktuell sieht es gut aus.

Schon Anfang der Woche ein Bild mit Symbolcharakter: Die Corona-Beschränkungen fallen Stück für Stück.

Schon Anfang der Woche ein Bild mit Symbolcharakter: Die Corona-Beschränkungen fallen Stück für Stück. © Till Goerke

Jetzt lesen

Wichtig: Das Streetballfeld und die Skatanlage am Zak bleiben geschlossen. Selbiges gilt auch für alle Bolzplätze. Doch wie ist das begründet? „Alles das, wo es zu Körperkontakt kommt oder der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, bleibt bis auf weiteres geschlossen“, erklärt der Bürgermeister. Spielraum gebe es da keinen.

So wie hier im Herbst 2019 können ab Donnerstag (7. Mai) wieder Biker über die Anlage am Jugendhaus Zak düsen.

So wie hier im Herbst 2019 können ab Donnerstag (7. Mai) wieder Biker über die Anlage am Jugendhaus Zak düsen. © Till Goerke (A)

Die Öffnung des Bikeparks begründet das Gemeindeoberhaupt wie folgt: „Da dürfte es keine Probleme geben, den Mindestabstand einzuhalten.“ Und: Die Mitarbeiter des Jugendhaus Zak haben auf die Anlage eine gute Sicht. Sie können direkt eingreifen, sollten die Regeln nicht eingehalten werden.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt