Das sollen die Sieger des Heimatpreises 2020 in Heek werden

Heimatpreis 2020

Der Heimatpreis wird in diesem Jahr erst zum zweiten Mal in der Dinkelgmeinde verliehen. Eine Arbeitsgruppe hat würdige Kandidaten herausgearbeitet. Jetzt sind Namen durchgesickert.

Heek

, 23.06.2020, 04:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Entscheidung rückt immer näher. Wer bekommt in diesem Jahr den Heimatpreis in der Dinkelgemeinde? Jenen Preis, der nach 2019 jetzt erst zum zweiten Mal vergeben wird und insgesamt mit 5000 Euro dotiert ist. Die finale Entscheidung muss der Gemeinderat zwar noch fällen, aber die Namen der Kandidaten sind schon durchgesickert.

Jetzt lesen

Als „gute und richtige“ Entscheidung bezeichnete Bürgermeister Franz-Josef Weilinghoff in der jüngsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses jene Kandidaten, die die Arbeitsgruppe „Heimatpreis“ auserkoren hat. Die Vergabe des Heimatpreises war dabei einer der Tagesordnungspunkte. Die Ausschussmitglieder sollten über das Ergebnis beraten.

Es gibt zwei erste Plätze

Und so viel sei gesagt: Das Votum war einstimmig. Das Erstaunliche: Es gibt nur erste Plätze. Zwei an der Zahl. Für die AG Ahnenforschung und die AG Kulturgut der Heimatvereine Heek und Nienborg. Für beide wird es also 2500 Euro Preisgeld geben. So die Ratsmitglieder den Vorschlag des Ausschusses und der Arbeitsgruppe absegnen.

Jetzt lesen

„Beide Gruppen haben sich richtig toll eingebracht“, merkte der Bürgermeister während der Sitzung an. Und entgegen der festgelegten Richtlinien soll die feierliche Verleihung aufgrund Corona-Pandemie nicht mehr vor den Sommerferien erfolgen. Stattdessen soll noch ein gesonderter Termin festgelegt werden.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt