Dekoration zur Fußball-WM ist eher spärlich, dafür multikulturell

Fan-Welt

So richtig ist von der WM-Stimmung noch nichts zu spüren in Heek. Oder die Bürger zeigen ihre Vorfreude und ihren Nationalstolz nicht in der Dekoration ihrer Häuser, Autos und Vorgärten. Nur vereinzelt sieht man schwarz-rot-goldene Fahnen – dafür ein paar andere.

HEEK

17.06.2014, 05:55 Uhr / Lesedauer: 2 min
Nur wenige Häuser in Heek sind mit Fahnen für die Weltmeisterschaft geschmückt.

Nur wenige Häuser in Heek sind mit Fahnen für die Weltmeisterschaft geschmückt.

Sollte es aber zu einem Spiel Deutschland gegen die Niederlande kommen, wird es schwierig für die Inhaber der Pension, sich zu entscheiden. „Wir können nicht so viel Fußball gucken, weil wir abends auch Gäste haben. Auch beim Spiel der Niederländer gegen Spanien habe ich nur einen Teil gesehen“, erzählt Wim Temming. Aber gefreut hat er sich natürlich riesig über das 5:1 für Oranje. Gegenüber der Alexander-Hegius-Grundschule sind ebenfalls zwei Flaggen gehisst: Deutschland und Brasilien. Brasilianer wohnen dort allerdings nicht. „Die Fahne haben wir aufgehängt, weil die WM in Brasilien ist“, sagt Gisela Lammers. Im Hause Lammers ist sie der große Fußball-Fan. „Natürlich gucke ich die Deutschland-Spiele, aber auch die anderen interessieren mich“, erklärt sie. „Wir waren schon immer fußballbegeistert, auch durch unsere Jungs. Früher waren wir oft auf Schalke. Neben den beiden großen Flaggen auf dem Mast dreht sich noch ein kleines Windrad und vermischt die schwarz-roten-goldene Farbe mit zunehmender Geschwindigkeit. Und auch das Fahrrad trägt ein kleines Deutschlandfähnchen. Das ist zwar nicht ungewöhnlich viel Dekoration, doch für Heeker Verhältnisse anscheinend schon. „In Heek weiß jeder, dass ich Fußball-Fan bin“, sagt Gisela Lammers.

An einem Haus finden sich noch eine deutsche und eine amerikanische Flagge – die Bewohner fiebern sicher dem Spiel am Donnerstag nächste Woche entgegen. Ansonsten wehen nur hier und da die schwarz-rot-goldenen Stoffe im leichten Wind. Vielleicht ändert sich das ja noch, nachdem die deutsche Nationalmannschaft ins Turnier gestartet ist…

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt