Erdiger Rock, Oldies und Blues auf der Bühne 3

05.07.2007, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Heek Am morgigen Samstagabend startet die dritte Moonlight Musiknacht unter dem neuen Motto «Das Musikfest der Generationen» in die Vollen: Auf drei Bühnen sind zehn Live-Bands zu erleben, dazu in der Nienborger Pfarrkirche ein Gospelkonzert (Beginn 19.30 Uhr) sowie zünftige Blasmusik im Bayerischen Biergarten vor dem «Langen Haus».

Auf der Bühne 3 an der Kirche machen die Lokalmatadoren von «Blueprint» den Auftakt. Die weit über die Grenzen des Münsterlands bekannte Band besticht durch mehrstimmigen Gesang und gekonnte Arrangements weltbekannter Songs.

Höhepunkte der Konzerte sind die Interpretation so bekannter Titel wie «With a little help from my friends» des Sängers Rainer Sandmann und das furiose Schlagzeugsolo des ehemaligen Studiodrummers Werner Backhaus.

Alles ist live, alles ist echt - erdiger Rock vom Feinsten: Ohne Schnickschnack wie Sequenzer, Halbplaybacks oder sonstige technische Tricks bringen «Blueprint» ihr Anliegen direkt über den Bühnenrand. Das Repertoire umfasst alles, was das rockende Herz begehrt: Von der harmonischen, mehrstimmigen Ballade bis zum treibenden mitreißenden Hardrock.

«Blueprint» kommt in folgender Besetzung auf die Bühne: Rainer Sandmann (Leadgesang, Gitarre), Günther Spöler (Gitarre, Gesang), Christof Nienhaus (Keyboards, Gesang), Michael Passerschroer (Bass) und Werner Backhaus (Schlagzeug, Gesang).

Das weitere Programm auf der dritten Bühne bestreiten die Bands «ZUV-X-8» aus Enschede mit Hits der 60er Jahre und «Nobo's Blues Band», die bereits 2003 und 2005 die Anhänger des Blues auf der Musiknacht mitrissen.

Einlass zu der Veranstaltung auf Burg Nienborg ist ab 19 Uhr, der Eintritt kostet fünf Euro.

www.blueprint-rock.de

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Spielplatzverwüstung im Stiegenpark

Schlinge für die Täter zieht sich zu: Kriminalpolizei ermittelt in Heek auf Hochtouren

Münsterland Zeitung Projektchor St. Agatha

Heeker Erich Münstermann (67) tritt mit „seinem“ Chor in der Hochburg der Kirchenmusik auf