Erfolgreicher Endspurt: Viele Bewerber für Heeker Heimatpreis 2021

Preisverleihung

Die Gemeinde Heek wird dieses Jahr zum dritten Mal in Folge den Heimatpreis verleihen. Dank eines Endspurts sind viele Bewerbungen eingegangen. Jetzt muss eine Vorauswahl getroffen werden.

Heek

, 26.05.2021, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Heimatpreis wird jedes Jahr in zahlreichen Kommunen in NRW vergeben. Ins Leben gerufen wurde er von Heimatministerin Ina Scharrenbach.

Der Heimatpreis wird jedes Jahr in zahlreichen Kommunen in NRW vergeben. Ins Leben gerufen wurde er von Heimatministerin Ina Scharrenbach. © Land NRW

Mitte April sah es noch mau aus. Die Resonanz auf den Heimatpreis der Gemeinde Heek war sehr gering. Doch binnen zwei Wochen wendete sich das Blatt. Bis zur Bewerbungsdeadline am 30. April trafen noch etliche Bewerbungen im Rathaus ein. Jetzt muss die eigens für den Heimatpreis gegründete Arbeitsgruppe schwere Vorentscheidungen treffen.

Jetzt lesen

Der mit insgesamt 5000 Euro dotierte Preis wird 2021 in der Dinkelgemeinde zum dritten Mal verliehen. Damit sollen das lokale Engagement und nachahmenswerte Praxisbeispiele gewürdigt werden. Der Heimatpreis an sich ist an das landeseigene Förderprogramm „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen, was Menschen verbindet“ des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung gekoppelt.

Viele Bewerbungen eingegangen

Über die Vielzahl der Bewerbungen berichtete die Verwaltung auch in der jüngsten Ratssitzung. Bürgermeister Franz-Josef Weilinghoff sagte: „Es hat erfreulicherweise viele Bewerbungen gegeben.“ Zehn an der Zahl seien bei der Verwaltung eingegangen.

Jetzt lesen

Jetzt wird eine während der Ratssitzung gegründete Arbeitsgruppe (AG) aus je zwei Mitgliedern der drei Fraktionen alle Bewerbungen sichten und eine Vorauswahl treffen. Das soll zeitnah geschehen. In der letzten Ratssitzung vor den Sommerferien (30. Juni) wollen die Lokalpolitiker auf Basis der AG-Vorschläge dann den/die Sieger küren.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt