In Heek bekommen frischgebackene Eltern von der Gemeinde bald einen Gutschein für einen Geburtsbaum geschenkt. © picture alliance / dpa
Bäume für Babys

Frischgebackene Eltern erhalten bald Gutschein für Geburtsbaum

Frischgebackene Eltern aus der Dinkelgemeinde sollen bald für die Geburt ihres Kindes einen Gutschein für einen Geburtsbaum bekommen. Jetzt wurden alle Details dieses Projektes bekannt.

Heek setzt auf ein Klimaschutzkonzept mit dem gebürtigen Nienborger Klimaschutzmanager Johannes Hericks. Dabei geht es nicht nur um Maßnahmen zum Klimaschutz, sondern auch um Schritte zur Klimafolgeanpassung. Dazu gehört auch das Pflanzen neuer Bäume. Und das wird bald auch mit einem ganz besonderen Anlass verknüpft.

Ab Oktober 2021 werden frischgebackene Eltern in der Dinkelgemeinde einen Gutschein für einen Geburtsbaum von der Gemeinde geschenkt bekommen. Der Haupt- und Finanzausschuss hat die Aktion in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Und jetzt sind auch die weiteren Details bekanntgeworden.

Verschiedene Bäume stehen zur Auswahl

Die Bäume für diesen besonderen Anlass wurden von der Verwaltung ausgesucht, wie Bauamtsleiter Herbert Gausling in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Bauen und Planen berichtete. Es seien Bäume, die „etwas hergeben“.

So stehen Obstbäume, Buchen, Linde, Zierbirne, Amberbaum oder ein Rotahorn zur Auswahl. Pro Baum inklusive Befestigungsmaterial kalkuliert die Verwaltung mit 75 Euro. Ob bei diesem Preis das zur Verfügung gestellte Budget von 6000 Euro ausreicht, darf aber angezweifelt werden.

Reicht das Budget aus?

Ausgehend von den Geburtenzahlen in den vergangenen drei Jahren (2020: 79/2019: 89/2018: 98) wird klar, dass das Budget lediglich im vergangenen Jahr ausgereicht hätte. „Man muss es jetzt einfach mal versuchen. Wir werden nächstes Jahr berichten, wie es gelaufen ist“, merkte dazu der Bauamtsleiter an.

Der Amberbaum wird gerne wegen seiner fantastischen Herbstfarben gepflanzt.
Der Amberbaum wird gerne wegen seiner fantastischen Herbstfarben gepflanzt. © picture alliance / dpa-tmn © picture alliance / dpa-tmn

Aber was ist eigentlich die Idee hinter der Aktion? Ganz einfach: Sowohl ein Neugeborenes als auch ein Jungbaum stehen für beginnendes Leben. Beide müssen sich in einer Umwelt behaupten, die es zu schützen gilt.

Baum im Garten pflanzen

Darum ist es auch angedacht, dass die Eltern den Baum im Idealfall auf dem eigenen Grundstück oder dem von Familienangehörigen in Heek pflanzen. „Wir werden aber ganz sicher nicht überprüfen, wer der jeweilige Eigentümer ist“, stellte Bürgermeister Franz-Josef Weilinghoff dazu klar.

Unglücklich nur für diejenigen Eltern, die keinen Garten haben oder aber niemanden haben, der ihnen in Heek einen Platz zum Pflanzen des Baumes anbieten kann. Genau deshalb ist jetzt noch verwaltungsseitig Kreativität gefragt, wie man dieses Problem lösen kann.

Fläche(n) noch gesucht

Pflanzen entlang der Dinkel? Eine Streuobstwiese auf privater Fläche? Im Bauausschuss sprudelten jedenfalls schon mal die Ideen. Und der Fraktionsvorsitzende der CDU, Walter Niemeyer, brachte zudem ins Spiel: „Vielleicht meldet sich ja jemand bei der Verwaltung und bietet dafür eine Fläche an.“

Die Bäume selbst sollen aus einer Baumschule stammen. Eine entsprechende Zusammenarbeit ist laut Verwaltung in die Wege geleitet worden. Dabei sollte die Abholung der Bäume, unabhängig vom Zeitpunkt der Kindesgeburt, im März oder November erfolgen. Es sollen die günstigsten Zeiträume fürs Einpflanzen sein.

Ökologischer Aspekt im Mittelpunkt

Zentral bei dieser Aktion: Es geht um den ökologischen Aspekt. Darum wird es in Heek auch keinen Einkaufsgutschein oder dergleichen geben. Und einen gepflanzten Baum einfach wieder nach ein oder zwei Jahren zu entfernen, ist auch nicht im Sinne von Verwaltung und Lokalpolitik. Ob so etwas übrigens Konsequenzen hätte, ist noch unklar.

Klar ist hingegen, dass Anschreiben und Gutschein für die Eltern zweimal im Jahr (Februar und Oktober) verschickt und ausgegeben werden sollen. Also jeweils einen Monat vor dem günstigen Zeitpunkt des Einpflanzens.

Über den Autor

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt