Ihre „gute Geschenkidee“ fanden die zwei Heeker im Ortsteil Nienborg auf einer Baustelle. © Till Goerke
Polizei

Für „gute Geschenkidee“ kassieren zwei Heeker (21/20) Strafanzeigen

Nicht jede gut gemeinte Geschenkidee ist es das am Ende auch. Erst recht nicht, wenn die Polizei ein Wörtchen mitzureden hat. Das mussten jüngst auch zwei Heeker (20/21) nachhaltig erfahren.

Auf solch eine Idee muss man erst mal kommen: Zwei Männer aus Heek (21/20) waren auf der Suche nach einem Geburtstagsgeschenk. Fündig wurden sie in der Nacht zu Samstag in Nienborg auf einer Baustelle. Eine rot-weiße Absperrbake war das Objekt der Begierde. Kurzerhand packten die Männer das „Geschenk“ ins Auto. Doch weit kamen sie damit nicht.

Denn kurz nach Mitternacht gerieten die Heeker in eine routinemäßige Polizeikontrolle. Bei der Überprüfung, wie viele Personen sich im Auto befinden, sprang den Polizeibeamten die Absperrbake auf dem Rücksitz des Wagens direkt ins Auge. Die Heeker gaben ohne Umschweife zu, die Bake geklaut zu haben. Es sei doch ein „schönes Geburtstagsgeschenk“.

Täter müssen Diebesgut zurückbringen

Etwas, dass die Polizeibeamten natürlich so nicht durchgehen ließen. Zusammen mit den Langfingern fuhren die Beamten zurück zur Baustelle, wo die Heeker die Absperrbake wieder in die dafür vorgesehene Vorrichtung stecken mussten. „Das hat den Kollegen einiges an Arbeit erspart“, so Kreispolizei-Pressesprecher Dietmar Brüning auf Anfrage der Redaktion.

„Der Tatort war schnell verifiziert und eines ausgiebige Befragung musste so auch nicht stattfinden“, erklärt der Pressesprecher. Doch ohne Sanktionen kommen die Heeker trotz des kooperativen Verhaltens nicht davon. „Die Kollegen haben zwei Strafanzeigen geschrieben.“ Wegen Diebstahls.

Über den Autor
Lesen Sie jetzt