Gemütliches Zuhause für alle

28.09.2007, 19:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Heek Die schwere Eichentür des alten Bauernhauses direkt am Heeker Marktplatz ist weit geöffnet - hereinspaziert in die gute Stube, die ab Sonntag offiziell Heeker Heimathaus ist: ein neues Domizil nicht nur für die Heimatvereinsmitglieder, sondern für alle Gruppen und Kreise, die sich gerne in gemütlicher Runde treffen möchten.

"Das Wohnhaus des Eppingschen Hofes ist als Heimathaus einfach ideal", freut sich Hermann Wierling, Präsident des Heimat- und Schützenvereins St. Ludgerus Heek. Während der Winterkirmes und des Schlöffkenfests hatten er und seine Vereinskollegen beschlossen, sich auf die Suche nach eigenen Räumlichkeiten zu machen. "Wir waren vorher schon im Eppingschen Hof, aber hatten eben keine eigenen Räume, die wir auch mal spontan nutzen konnten", erklärt er. Erst hätten sie an einen Neubau gedacht, dann an die alte Vikarie, "als uns die Gemeinde dann signalisierte, dass wir das Wohnhaus des Eppingschen Hofes nutzen könnten, waren wir hoch erfreut".

Wer durch die geöffnete Tür geht, weiß warum: In der Diele empfängt ihn eine gemütliche Sitzgruppe auf buntem Fliesenboden. Links geht es in die große Stube, in der bei Bedarf noch weitere Tische und Stühle gestellt werden können. Rechts lädt ein kleineres, gemütliches Zimmer neben der Küche zum Plausch ein, und oben befinden sich Archiv und Abstellraum. "Wir haben in Heek kein Café, vielleicht kann unser Heimathaus eine Alternative sein", so Wierling. sy-

Lesen Sie jetzt