Haupt- und Finanzausschuss: Turnhallen-Ausbau und Müllgebühren 2021

Lokalpolitik

Zum ersten Mal in der neuen Legislaturperiode tagt jetzt am 25. November auch der Haupt- Finanz- und Wirtschaftsförderungsausschuss der Gemeinde Heek. Einige Themen sind altbekannt, andere neu.

Heek

, 25.11.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch im Haupt- Finanz- und Wirtschaftsförderungsausschuss wird es am Mittwoch, 25. November, um die Erweiterung der Turnhalle der Kreuzschule gehen.

Auch im Haupt- Finanz- und Wirtschaftsförderungsausschuss wird es am Mittwoch, 25. November, um die Erweiterung der Turnhalle der Kreuzschule gehen. © Till Goerke

Gut zwei Monate nach der Kommunalwahl tagt am Mittwoch, 25. November, auch der Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsförderungsausschuss zum ersten Mal in der neuen Legislaturperiode. Neben einigen altbekannten Themen, die zuvor schon etliche Male in anderen politischen Gremien beraten wurden, stehen auch neue Aspekte auf der Tagesordnung. Beispielsweise die geplanten Müllgebühren für 2021 oder der Breitbandausbau im Außenbereich.

Jetzt lesen

Zu den altbekannten Themen gehört beispielsweise die Erweiterung der Turnhalle der Kreuzschule zu einem Kultur- und Sportzentrum. Nicht nur, weil zu diesem Tagesordnungspunkt ein Beschlussvorschlag gehört, darf davon ausgegangen werden, dass es wieder intensive Diskussionen zwischen CDU/SPD und Dinkelbündnis geben wird. Denn die Wählergruppe ist kein Freund der geplanten Baumaßnahme. Das wurde in der jüngeren Vergangenheit nicht nur einmal deutlich.

Müllgebühren und Breitbandausbau

Deutlich lebensnäher als dieses noch sehr abstrakte Thema erscheinen da die Tagesordnungspunkte der Müllgebühren für 2021 und der aktuelle Stand des Breitbandausbaus in den Außenbereichen und den Gewerbegebieten der Dinkelgemeinde. Auch wird es um die Erteilung des Einverständnisses bezüglich des Neubaus eines Mehrfamilienwohnhauses mit sechs Wohneinheiten in der Bahnhofstraße 41 gehen.

Jetzt lesen

Die Sitzung ist im ersten Teil ab 18 Uhr öffentlich und findet im Sitzungssaal des Rathauses, Bahnhofstraße 60, statt. Zuvor tagt ab 17.30 Uhr noch der Wahlprüfungsausschuss im gleichen Saal. Wichtig: Im Rathaus herrscht Maskenpflicht. Zudem müssen sich Besucher in eine Liste eintragen.

Lesen Sie jetzt