Die Gemeinde Heek ist finanziell sehr gut aufgestellt, wie Zahlen belegen. © picture alliance / dpa
Finanzen

Jahresabschluss 2019: Gemeinde Heek erzielt Millionenüberschuss

Sehr gute Zahlen präsentierte Bürgermeister Franz-Josef Weilinghoff mit Blick auf die Gemeindefinanzen in der jüngsten Ratssitzung. 2019 blieb ein Millionenbetrag für das Sparschwein übrig.

Einen sehr positiven finanziellen Jahresabschluss 2019 konnte Bürgermeister Franz-Josef Weilinghoff in der jüngsten Ratssitzung vermelden: Zum zweiten Mal in Folge konnte die Gemeinde einen Überschuss von über zwei Millionen Euro erzielen – 2018 blieben am Ende 2,4 Millionen Euro für den Sparstrumpf übrig, im vergangenen Jahr sogar fast 2,9 Millionen Euro.

Damit stieg die eiserne Reserve, die als Ausgleichsrücklage für schlechte Zeiten angespart wird, auf 8,2 Millionen Euro. Bereits Anfang November hatte er auf Wunsch der SPD-Fraktion die voraussichtlichen Zahlen für das laufende Jahr vorgestellt: Trotz der Corona-Pandemie fällt das finanzielle Ergebnis deutlich positiver als erwartet aus, rund eine halbe Million Euro werden dem aktuellen Stand nach in die Ausgleichsrücklage wandern.

Bürgermeister zeigt sich zuversichtlich

Entsprechend zuversichtlich konnte der Bürgermeister auch bei der Verkündung des Haushalts für das kommende Jahr sein: Der sieht in der Planung zwar ein leichtes Minus von rund 100 000 Euro vor, das sei angesichts der prall gefüllten Rücklagenkasse aber „nicht weiter tragisch“, meinte Weilinghoff: „Ich sehe auf absehbare Zeit keine dunklen Wolken auf uns zukommen. Wir haben ein sehr komfortables Polster.“

Deshalb habe die Gemeinde auch keine Schlüsselzuweisungen zu erwarten. „Das zeigt, dass es uns ganz gut geht.“ Und auch sonst stehe die Gemeinde in vielen Punkten sehr gut da: Eine Arbeitslosenquote von unter drei Prozent bedeute der Definition nach Vollbeschäftigung, die Zahl der sozialen Leistungsbezieher sei historisch niedrig, das Gewerbesteueraufkommen war 2019 auf einem Rekordhoch – sackt allerdings in diesem Jahr um zwei Millionen Euro auf das Niveau von 2018 herab.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.