Kandidaten-Suche läuft: Heimatpreis in der Dinkelgemeinde wird auch 2020 verliehen

Auszeichnung

Nach der Premiere 2019 wird der Heimatpreis in der Gemeinde Heek auch 2020 verliehen. Bewerbungen sind noch bis zum 30. April möglich. Doch dafür müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein.

Heek

, 07.03.2020, 11:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Zum zweiten Mal wird in der Dinkelgemeinde der Heimatpreis verliehen. Vorschläge für das Jahr 2020 werden aktuell gesammelt.

Zum zweiten Mal wird in der Dinkelgemeinde der Heimatpreis verliehen. Vorschläge für das Jahr 2020 werden aktuell gesammelt. © MHKBG

Der Heimatpreis in der Dinkelgemeinde geht in die zweite Runde. Nach 2019 wird die Auszeichnung in diesem Jahr erneut vergeben. Vorschläge und Bewerbungen können noch bis zum 30. April bei der Gemeinde eingereicht werden. Um aber erfolgreich sein zu können, müssen die Kandidaten so einige heimatliche Kriterien erfüllen.

Der „Heimat-Preis“ ist an das landeseigene Förderprogramm „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen, was Menschen verbindet“ des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung gekoppelt. Bis 2022 stehen darüber rund 150 Millionen Euro für die Gestaltung der Heimat in NRW zur Verfügung.

Insgesamt 5000 Euro Preisgeld winken den Gewinnern

Und von diesem Batzen entfallen in 2020 auf die Gemeinde Heek in Sachen Heimatpreis 5000 Euro. Eigentlich soll das Geld auf drei Projekte aufgeteilt werden, Ausnahmen sind aber möglich. So wie bei der Premiere in der Dinkelgemeinde, als sich die Heimatforscher Heinz Schaten und Josef Wermert den ersten Platz sicherten, die Landfrauen Nienborg den zweiten Platz ergatterten und der dritte Platz unbesetzt blieb.

„Der Heimat-Preis ist eine tolle Wertschätzung für Heeker Bürgerinnen und Bürger sowie Vereine und Verbände, die sich in besonderer Weise mit dem Thema Heimat auseinandergesetzt haben oder in künftigen Projekten auseinandersetzen“, umschreibt Jürgen Lammers von der Gemeindeverwaltung die Wertigkeit der Auszeichnung.

Und beteiligen kann sich aus Heek jeder – mit Vorschlägen und als Kandidat. Egal ob Privatperson, Verein, Initiative oder Institution. Darüber hinaus stehen der CDU- und SPD-Ortsfraktion ein Vorschlagsrecht zu. Für alle Teilnehmer gelten jedoch folgende Preiskriterien:

  • Verdienst um die Heimat
  • Erhalt, Pflege und Förderung von Bräuchen
  • Engagement für die Kultur und Tradition

Zwar kann die Landesregierung gesonderte Schwerpunkte benennen, aber in 2019 verzichtete sie darauf. Letztlich geht es ohnehin darum, das lokale Engagement in Sachen Heimat zu würdigen – mit oder ohne gesonderten Schwerpunkt. Interessierte reichen die Bewerbungsunterlage bei der Gemeindeverwaltung Heek per Post, Mail oder über das Online-Bewerbungsportal ein.

Jetzt lesen

Wer schlussendlich in der letzten Sitzung des Gemeinderates vor den Sommerferien die Auszeichnung in den Händen halten wird, das entscheiden viele „Juroren“. Nach einer Vorbereitung im Haupt- und Finanzausschuss und auf Vorschlag der Arbeitsgruppe „Heimat-Preis“ entscheidet schlussendlich der Gemeinderat über die Sieger.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt