KFD veranstaltet bunten Nachmittag

Mit Theater

„Stell dir vor, Lisbeth, mein Gustav hat 179,80 Euro im Lotto gewonnen und mir davon großzügig 50 Euro geschenkt.“ Aufgewühlt klagt Franziska der Nachbarin ihr Leid: Nun gäbe es deswegen Streit mit dem Gatten. In breitem Plattdeutsch tauschen sich die beiden Frauen aus und etwa 150 Menschen nehmen regen Anteil daran.

HEEK

von Von Sabine Sitte

, 16.10.2013, 15:14 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Sketche brachten das Publikum zum Lachen.

Die Sketche brachten das Publikum zum Lachen.

Danach schlüpfen die Damen in verschiedene Rollen und spielen sich mit viel Charme und Humor auf Platt oder Hochdeutsch in die Herzen der Zuschauer. Monika Rosery, Leiterin der Theatergruppe, führt durch das Programm. Das Bühnenbild verwandelt sich vom Blick auf ein – gemaltes – Nienborg über ein gemütliches Wohnzimmer bis hin zur Gebetsbank in einer Kirche. Lisbeth (Maria Haget-Garwert) und Franziska (Elisabeth Schlichtmann) diskutieren an einem imaginären Gartenzaun über die Kunst, nur – und eben diese geschenkten – 50 Euro für den Kauf von schicken Schuhen, einer hochwertigen Handtasche, einer Designerlampe, für eine Bügelstation und einen multifunktionalen Thermomix ausgegeben zu haben.

Ob die Frage des Sohnes an seinen Vater: „Papa, was ist Politik?“ zu beantworten oder eine Notbeichte bei starkem Gewitter zu belauschen ist, Männer ein Zuhause suchen oder „De Besöök“ beköstigt werden soll: Jede Pointe entlockt den Zuschauern ein herzhaftes Lachen oder ein leises Schmunzeln. „Deswegen begleiten wir schon einige Jahre unsere Frauen zu diesen Veranstaltungen“, gestehen Bernhard Niemeier und Bernhard Lübke Wissing aus dem Publikum in der Pause. Die Sketche seien so toll. Und weswegen hat Franziska nun Krach mit Gatten Gustav? „Na, ich hab‘ überall zehn Euro angezahlt. Jetzt meckert Gustav wegen der paar unbedeutenden Raten, die von seinem Konto abgebucht werden.“

Lesen Sie jetzt