Klimaschutzpreis: Auf den Sieger aus Heek wartet ein vierstelliges Preisgeld

Klimaschutz

Auch in diesem Jahr vergibt Innogy in Zusammenarbeit mit der Gemeinde wieder den Klimaschutzpreis. Die Entscheidung über den Gewinner fällt zeitnah. Vorschläge werden aber noch angenommen.

Heek

, 06.06.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Vergabe des Klimaschutzpreises 2020 in der Dinkelgemeinde rückt immer näher.

Die Vergabe des Klimaschutzpreises 2020 in der Dinkelgemeinde rückt immer näher. © picture alliance/dpa

Klimaschutz kann und wird nicht nur auf der ganz großen „Bühne“ betrieben. Nein, auch direkt vor Ort, in der Dinkelgemeinde ist das möglich. Praktisch jederzeit und überall. Vorausgesetzt ist der Wille und das richtige Engagement.

Und genau diese Kombination wird auch in diesem Jahr von Innogy mit dem Klimaschutzpreis ausgezeichnet, der mit 1000 Euro dotiert ist. Kurzentschlossene können sich noch bewerben.

Jetzt lesen

Bis zum 17. Juni nimmt die Gemeindeverwaltung noch Vorschläge an. Hintergrund ist, dass die Beratschlagung und Preisvergabe in der kommenden Sitzung des Bauausschusses erfolgen soll, wie Bauamtsleiter Herbert Gausling mitteilt. Und diese findet am 17. Juni um 18 Uhr statt.

Den Preis gibt es seit 1995

2019 haben übrigens 500 Kommunen am Innogy-Klimaschutzpreis teilgenommen. Aus 500 Bewerbern wurden letztlich 380 Preisträger prämiert. Aus der Dinkelgemeinde war das die OGS Nienborg, für die nun ein Nachfolger gesucht wird.

Den Preis selbst gibt es seit 1995. 7000 Projekte wurden bereits ausgezeichnet. Prämiert werden gemeinnützige und öffentlich zugängige Projekte und Ideen. Der Gewinn der OGS Nienborg wurde zuletzt anhand der Kriterien Wirksamkeit für den Umweltschutz, Innovationsgrad, Kreativität, Vorbildwirkung/Nachhaltigkeit und persönlicher Einsatz bestimmt.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt