Kranke Eichen müssen gefällt werden

Leuskesweg

Wie vom Ausschuss für Planen, Bauen, Umwelt und Denkmalpflege beschlossen, ist am Donnerstag bereits damit begonnen worden, die maroden Eichen von der Einfahrt Leuskesweg bis in den Gehweg "Up’n Hoff" zu fällen. Viele Schaulustige verfolgten, wie die erste Eiche von der Krone bis zum Stamm mit der Kettensäge zerlegt wurde.

HEEK

, 20.03.2015, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Ausschuss befasste sich aber auch noch mit anderen kranken Bäumen: Sechs von ihnen sind bereits gefällt worden - weitere Kastanien im Stiegenpark müssen folgen, und auch eine Kopfweide ist nicht mehr zu retten. Im Ausschuss wurde jetzt darüber beraten, wie die durch Bakterien- und Pilzbefall stark geschädigten Bäume ersetzt werden können.

Für die Kopfweide am südwestlichen Ufer des Weihers soll ersatzweise eine Trauerweide gepflanzt werden. Die Kastanien werden im östlichen Bereich des Stiegenparks durch Blut- und Rotbuchen ersetzt, im westlichen Teil, nahe des Spielplatzes, sollen Walnussbäume gepflanzt werden.

Standraum erweitern

Ähnlich ergeht es einigen Eichen im Bereich Up’n Hoff / Leuskesweg. Dort war im Vorjahr festgestellt worden, dass die Bäume nicht ihrem Alter gemäß austrieben und lichte Kronen entwickelten. Ein hinzugezogener Forstsachverständiger empfahl nun, die aus Eichen und Buchen bestehende Baumgruppe auszulichten, indem vier kranke Bäume gefällt werden.

"Durch diese Maßnahme wird der Standraum der verbleibenden Bäume erweitert und so ihre Gesamtsituation verbessert", erklärt der Sachverständige, Freiherr Hans Joachim Speth von Schülzburg, in seinem Gutachten.

Baumreihe ausdünnen

Für die Baumreihe zwischen Gehweg und Fahrbahn am Leuskesweg empfiehlt der Gutachter ebenfalls eine radikale Ausdünnung. Hier haben die etwa 20 Jahre alten Eichen offenbar unter den Baumaßnahmen für die Parkplätze gelitten. Der Sachverständige glaubt, "dass etliche Bäume wenig bis keine Wuchsdynamik zeigen." Er empfehle daher, fünf der Bäume "ersatzlos zu entfernen". Der Ausschuss stimmte dem einmütig zu.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt