Legdener müssen wieder Umleitungen fahren

Ab Mittwoch

Mit viel Geduld haben die Legdener die Erneuerung von Ortsdurchfahrt und Hauptstraße ertragen. Am Mittwoch ist Auftakt für die Erneuerung der Kirchstraße.

LEGDEN

, 02.10.2017, 18:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Legdener müssen wieder Umleitungen fahren

Am Mittwoch beginnen die Arbeiten für die Erneuerung der Kirchstraße. Die wird dafür voll gesperrt.

Seit über einem Jahr umkreisen die Legdener mit viel Geduld Baustellen in ihrem Dorf. Zunächst war es die Ortsdurchfahrt (B 474), die über Monate erneuert wurde und für entsprechende Umwege sorgte. Danach erhielt die Hauptstraße ein neues Bild. Die Geduld der Legdener wird nun erneut, mindestens bis Mitte Dezember, auf die Probe gestellt: Am morgigen Mittwoch beginnen die Arbeiten für die Erneuerung der Kirchstraße. Diese wird für die Bauarbeiten gesperrt.

Wetter entscheidet über Länge der Bauarbeiten

Ob das mit der teilweise gepflasterten Fahrbahn und sanierten Gehwegen bis kurz vor Weihnachten klappt, hängt aber auch vom Wetter ab. „Man hat das manchmal nicht in der Hand“, sagte Ellen Schlütter, Pressesprecherin des Kreises Borken, gestern. Ein plötzlicher Wintereinbruch mit viel Schnee und Frost könnte den Legdenern auch eine Baustelle bis ins neue Jahr bescheren. Zunächst geht die Pressespecherin aber davon aus, dass die Baustelle „planmäßig“ Mitte Dezember abgeschlossen wird. Bis dahin werden rund 550 000 Euro verbaut.

Geteilte Baukosten

Eine Summe, die sich Kreis Borken und Gemeinde Legden mit je 275 000 Euro teilen. Hintergrund: Die Kirchstraße ist eine Kreisstraße (K33) und der Kreis damit Straßenbaulastträger. Neben der neuen Fahrbahn werden aber auch die Gehwege im Zuge der Straßenbauarbeiten instandgesetzt. Die Bushaltestelle sowie die Busbucht und die Fahrradaufstellflächen werden außerdem erneuert. Zusammen mit dem Ausbau der Straße werden auch die Hausanschlussleitungen der Grundstücksentwässerung saniert. Strom- und Wasserleitungen wurden bereits umgelegt.

Eine Umleitung wird vor Ort ausgeschildert. Die Bushaltestelle Gildenhook entfällt während der Bauzeit. Eine Ausweichhaltestelle befindet sich an der Stiege in der Höhe Dorfplatz. Anlieger können ihre Grundstücke während der Bauzeit meistens erreichen, es ist aber mit Behinderungen zu rechnen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt