Lichterzug durch Heeks Straßen

Laternen-Sonntag

Erst gemütlich bummeln und shoppen bei den Einzelhändlern, die zum Laternen-Sonntag geöffnet hatten, und dann in strahlende Kinderaugen gucken - das war am Sonntag in Heek möglich.

HEEK

von von Helmut Schwietering

, 07.11.2016, 18:23 Uhr / Lesedauer: 1 min

Laternen in allen Formen und Farben erleuchteten am Sonntag wieder den Abendhimmel über Heek und sorgten für die passende Stimmung beim Laternenumzug der Heeker Kindergärten zum Gedenken an St. Martin.

In den Gruppen waren die einfallsreichen Leuchten gebastelt worden. In diesem Jahr hatten die Erzieherinnen des Johannes-Kindergartens den Umzug organisiert. Begleitet vom Heeker Musikverein und von Feuerwehrleuten und Polizeiautos, die besonders die Blicke der Kinder auf sich zogen, marschierten die Kleinen durch die Straßen von Heek und konnten vor dem Seniorenwohnheim erleben, wie St. Martin seinen Mantel mit einem frierenden Bettler teilte. Martin, so die Erzählung, war ein Soldat und er war nicht arm. Aber ihm war die Armut der anderen nicht egal. Er hat hingesehen und ist von seinem Pferd abgestiegen, um auf seinem Ritt durch die Kälte dem armen Mann am Wegesrand zu helfen.

Stärkung für alle

Nach dem Umzug gab es Martinsbrezeln. Für die Erwachsenen gab es Glühwein und für die Kinder heißen Kakao. Anschließend ging es nach Hause, oder vielleicht auch zu Oma und Opa, um stolz die gebastelten Laternen zu präsentieren.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Unterkunft für Flüchtlingsfamilie
„Dann ging es sehr schnell“: Flüchtlingsfamilie findet ein neues Zuhause in Heek