LKW mit Babyöl rutscht Böschung der A 31 hinab

11.01.2008, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Heek Ein Lastwagen ist am Freitagmorgen gegen 4.25 Uhr auf der Autobahn 31 zwischen dem Verkehrskreuz Gronau/Ochtrup und der Anschlussstelle Heek in Fahrtrichtung Bottrop von der Fahrbahn abgekommen.

Der 41-jährige Fahrer aus Belgien war nach Angaben der Autobahnpolizei aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit seinem Laster im Grünbereich umgekippt. Das mit 20 Tonnen Babyölen und Babycreme beladene Fahrzeug wurde dabei erheblich beschädigt. Der Fahrer blieb unverletzt, war aber so ungehalten über den Unfall, dass er gegenüber den Unfall aufnehmenden Beamten aggressiv auftrat. Erst nach gewisser Zeit hatte sich die Aufregung dann gelegt, obwohl die Beamten hart blieben: Der Belgier musste seinen Führerschein abgeben.

Die Aufregung war nicht grundlos, denn der Gesamtsachschaden wird auf 100 000 Euro geschätzt. Da der Laster mit schwerem Bergungsgerät aus der Böschung geholt werden musste, war es notwendig, ihn zunächst zu entladen. Dazu musste der rechte Fahrstreifen gesperrt werden. Die Folge: Verkehrsbehinderungen in Richtung Bottrop.

Nach gestrigen Erkenntnissen ist der belgische Fahrer während der Fahrt eingeschlafen und aus diesem Grund nach rechts von der Fahrbahn abgekommen.

Lesen Sie jetzt