Mehr Bewegung in den Alltag bringen

Elektrofahrrad für Heek

Mehr Bewegung in Alltag auch für ihre Mitarbeiter, vor allem aber einen Beitrag zum Klimaschutz leisten will die Gemeinde Heek. Sie verfügt seit dieser Woche über ein nagelneues Elektrofahrrad („E-Bike“), zur Verfügung gestellt von der RWE.

HEEK

von Von Manfred Elfering

, 21.10.2011, 16:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Franz-Josef Reinke, Kommunalbetreuer der RWE Deutschland, übergibt das E-Bike an Bürgermeister Ulrich Helmich.

Franz-Josef Reinke, Kommunalbetreuer der RWE Deutschland, übergibt das E-Bike an Bürgermeister Ulrich Helmich.

Bürgermeister Ulrich Helmich ließ es sich nicht nehmen, das himmelblaue E-Bike für das Rathaus persönlich in Empfang zu nehmen. Überreicht wurde der emissionsfreie und leise Flitzer, der dank seines Akkus jede Menge Schwung mitbringt, von Franz-Josef Reinke, Kommunalbetreuer der RWE Deutschland AG. Gemeinsam mit Heek möchte RWE Deutschland E-Bikes in den öffentlichen Alltag integrieren und möglichst viele Bürger für dieses Zukunftsthema gewinnen. Bereits 2010 startete RWE die Kampagne „E-Bikes on Tour“, die jetzt wegen der großen Resonanz auf ausgewählte Städte und Gemeinden ausgeweitet wurde.

Ziel der Kooperation von RWE mit Kommunen wie Heek ist es, die motorisierten Komforträder vielfältig und möglichst oft auf Touren zu bringen. Den Ideen sind kaum Grenzen gesetzt: „Ob die Elektrofahrräder beispielsweise von Verwaltungsmitarbeitern statt eines Autos auf kürzeren Dienstfahrten genutzt, an Touristen und andere Radwanderer verliehen oder auf Veranstaltungen als innovativer Programmpunkt präsentiert werden, entscheidet jede Gemeinde selbst“, stellt Reinke fest. „Und da bieten sich in Heek eine ganze Menge Möglichkeiten“, ergänzt Bürgermeister Helmich, ohne zuviel verraten zu wollen. Denn: Die interessantesten und nachhaltigsten Konzepte werden am Ende des Jahres prämiert. Anregungen und Ideen sind im Rathaus willkommen.

Lesen Sie jetzt