Michael Rabbe landet Doppelsieg

RV Dinkel: Großer Erfolg für Jungzüchter

17.05.2007 / Lesedauer: 2 min

Heek/Asbeck Ihren dritten Preisflug startete die RV Dinkel am Sonntag ab Wittlich über einen Rückflug von 242 Kilometern. Der Auflass von 1518 Brieftauben erfolgte um 7 Uhr bei leichter Bewölkung, guter Sicht und Süd-Wind. Großer Jubel kaum zweieinhalb Stunden später beim zwölfjährigen Jungzüchter Michael Rabbe («Immertreu Heek»): Er stellte die beiden schnellsten Brieftauben dieses Flugs, die bereits um 9.26 Uhr im Heimatschlag eintrafen. Platz vier ging an Hermann Schulte und Platz fünf an Hermann Hörst (ebenfalls «Immertreu»); Platz drei SG Schwartenbeck, Platz sechs SG Gebr. Böckmann, Platz zehn Walter Niehues («Auf zur Heimat Asbeck»), Platz sieben Anton Lürick («Vereinte Freunde Heek»), Platz acht Ludger Schabbing («Dinkelbote Heek») und Platz neun SG Thiel H.-W. («Heimatliebe Nienborg»). Die letzte Preistaube beendete den Konkurs um 10.23 Uhr. Die Preise verteilten sich wie folgt: «Immertreu» 163, «Vereinte Freunde» 44, «Dinkelbote» 50 (alle Heek); «Heimatliebe Nienborg» 123, «Auf zur Vechte Schöppingen» und «Auf zur Heimat Asbeck» je 63. Die RV-Meisterschaft und die Weibchenmeisterschaft werden nun angeführt von Ludger Schabbing («Dinkelbote»), in der Jährigenmeisterschaft liegt Rudolf Coßmann, ebenfalls «Dinkelbote Heek», vorn. Die «Aktion Mensch»-Medaillen holte Walter Büscher, «Vereinte Freunde Heek», vor Hermann Wolter und Heinz Gausling (beide «Immertreu Heek») und SG Wigger A.+ L., «Dinkelbote Heek». g Das Einkorben der Brieftauben für den nächsten Preisflug ab Nenning über 288 Kilometer ist am Samstag, 19. Mai, in der Zeit von 19 bis 20.30 Uhr in der Einsatzstelle «Stroot» in Heek.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Kirchengemeinde Heilig Kreuz

Skandal: Kirchenmusiker Hans-Joachim Schüttke fälscht Zeugnisse und macht sich aus dem Staub

Münsterland Zeitung Tipps zur Einschulung Teil I

Was Eltern zur Einschulung ihrer Kinder an der Alexander-Hegius-Grundschule wissen sollten