Mitreißendes Jahreskonzert des Musikvereins

Stabwechsel

HEEK Stabwechsel nennt man es wohl, wenn ein Orchester einen neuen Dirigenten erhält. Eingebettet in das schwungvolle und höchst vielseitige Jahreskonzert des Musikvereins Heek in der prall gefüllten Sporthalle der Kreuzschule erlebten die Besucher die letzten Taktschwünge des Dirigententandems Olaf Rösner und Klaus Blömer in der ersten Hälfte des Konzerts. In der zweiten hatte der neue Dirigent Peter-Michael Süring das Sagen.

von Von Elvira Meisel-Kemper

, 22.11.2009, 15:01 Uhr / Lesedauer: 1 min

Geehrt wurden sie auch für 25 Jahre Mitgliedschaft zusammen mit Klaus Epping, Bernd Schaten und Stefan Dapper, Heinz Schaten sogar für 30 Jahre. Erst dann war das Pult frei für Süring, der vorher noch von Moderator Bernd Schaten zur Person befragt wurde. Der lang anhaltende Beifall des begeisterten Publikums wurde mit Zugaben belohnt. Umso mehr strahlte Süring, dessen Einstand auch vom Orchester mit stehendem Applaus belohnt wurde.

  • Die ausführliche Konzertkritik lesen Sie am Montag in Ihrer Münsterland Zeitung.
Lesen Sie jetzt