Nach Kakao und Berlinern kommt der Nikolaus ins Haus

In diesen Tagen ziehen sie wieder von Haus zu Haus und sammeln für das Nikolausfest am Samstag, 8. Dezember: Die Helfer der Nikolausgesellschaft Nienborg.

HEEK NIENBORG -

von von Martin Mensing

, 13.11.2012, 15:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Vorsitzende der Nikolausgesellschaft, Willi Büning.

Der Vorsitzende der Nikolausgesellschaft, Willi Büning.

Unter ihnen waren auch acht junge Männer, die sich in diesem Jahr erstmalig am Nikolausfest aktiv beteiligen. Seinen besonderen Dank richtete Willi Büning an Vorstandsmitglied Andreas Kaul, der den mit 45 Teilnehmern sehr gut besuchten Herbstgang Ende Oktober organisierte, der in geselliger Runde im Angelheim seinen Abschluss fand.

Unter ihnen waren auch acht junge Männer, die sich in diesem Jahr erstmalig am Nikolausfest aktiv beteiligen. Seinen besonderen Dank richtete Willi Büning an Vorstandsmitglied Andreas Kaul, der den mit 45 Teilnehmern sehr gut besuchten Herbstgang Ende Oktober organisierte, der in geselliger Runde im Angelheim seinen Abschluss fand.

Das Nikolausfest wird am 8. Dezember in bewährter Form gefeiert. Um 14.30 Uhr wird St. Nikolaus mit Knecht Ruprecht und Gefolge an der Kreuzung Schöppinger Straße/Bischof Hermann Straße empfangen. Begleitet vom Musikverein Nienborg zieht der Nikolausumzug durch den Ort zum Festplatz hinter der Kirche. Dort tragen die Kindergartenkinder Lieder und Gedichte vor und St. Nikolaus spricht zu den kleinen und großen Besuchern.

Hausbesuche

Die Mitglieder der Nikolausgesellschaft bieten hier derweil Kakao, Glühwein und Berliner an. Im Anschluss beginnen die Hausbesuche in den 20 Bezirken, wo St. Nikolaus und Knecht Ruprecht an die Kinder, Senioren und Kranken Tüten mit vielen Leckereien verteilt. Die Haussammlung muss bis Donnerstag (29. November) abgeschlossen sein, weist Willi Büning auf diesen Termin hin.

 

Lesen Sie jetzt