Im Baugebiet Strothbach hat sich die Gemeinde Heek ein bereits verkauftes Baugrundstück zurückgeholt. Bürgermeister Franz-Josef Weilinghoff erklärt die Hintergründe.
Im Baugebiet Strothbach hat sich die Gemeinde Heek ein bereits verkauftes Baugrundstück zurückgeholt. Bürgermeister Franz-Josef Weilinghoff erklärt die Hintergründe dieses nicht alltäglichen Vorgehens. © Geodatenatlas/Rape
Bauen & Wohnen

Novum in Heek: Gemeinde holt sich verkauftes Baugrundstück zurück

Der Schritt ist nicht alltäglich. Die Gemeinde Heek hat sich ein selbst verkauftes Grundstück im Baugebiet Strothbach vom Käufer zurückgeholt. Dieser Schritt war unausweichlich und rechtens.

Die Gemeinde Heek hat sich mit Rückendeckung aus der Politik ein von ihr selbst vor Jahren verkauftes Baugrundstück im Neubaugebiet Strothbach zurückgeholt. Spielraum für diese Entscheidung gab es keinen, denn der Ex-Eigentümer ließ eine entscheidende Frist verstreichen.

Politisch nicht-öffentlich beraten

Grundstück liegt brach

Kein Gewinndeal für die Gemeinde

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.