Rat verschiebt Beschluss über Baugebiet Strothbach

Städtebaulicher Entwurf

Schon im Bauausschuss war man sich nicht einig, was den städtebaulichen Entwurf für das neue Baugebiet Strothbach angeht. Auch der Rat sprach in seiner Sitzung bedenken aus und forderte mehr Freiraum für die zukünftigen Häuslebauer.

HEEK

von Von Jessica Beck

, 09.11.2012, 16:20 Uhr / Lesedauer: 2 min
Im künftigen Neubaugebiet Strothbach (Freifläche) sollen zügig Bauplätze bereit gestellt werden.

Im künftigen Neubaugebiet Strothbach (Freifläche) sollen zügig Bauplätze bereit gestellt werden.

Bürgermeister Helmich erklärte, dass man einen gewissen Rahmen abstecken müsse. „Aber wir müssen versuchen, beide Interessenlagen übereinander zu bringen. Wenn man die Wünsche der Leute kennt, kann man vieles regeln“, sagte Helmich. Der SPD-Fraktionsvorsitzende Reinhard Brunsch war ebenfalls, der Ansicht, dass man den Häuslebauern mehr Freiraum lassen solle. „Wir müssen den Bürgern mehr Leine geben. Sie sollen die Dinge verwenden, die sie bereit sind zu zahlen“, sagte er. Im Zuschauerraum waren einige junge Menschen anwesend, die sich wohl für ein Grundstück im Strothbach interessieren. Einer von ihnen bat den Rat, um eine Wortmeldung. Er erklärte, dass er ja noch nicht mal ein Grundstück habe. „Da weiß ich doch jetzt noch nicht, welche Bauweise ich möchte“, bemängelte er die Idee der Befragung. Schließlich habe man sich bisher noch keine Konkreten Gedanken zur Art und Weise gemacht und wolle sich in einem Fragebogen nicht festlegen. Bürgermeister Helmich beruhigte ihn, denn er könne schließlich auch Felder in dem Fragebogen offen lassen. Der Rat verschob den Beschluss über den städtebaulichen Entwurf und gab der Verwaltung auf, die Befragung der Bauwilligen in die Wege zu leiten. Im Bauausschuss soll die Planung dann entsprechend angepasst werden.

Lesen Sie jetzt