SC Ahle bekommt an dem Platz neue Spielkabinen. © Archiv
Leader-Förderprogramm

SC Ahle erhält zwei neue Spielerkabinen für den Sportplatz

Bald stehen zwei neue Spielerkabinen auf dem Platz des Sportclubs Ahle. Die Anschaffung lohnt sich in mehrfacher Hinsicht und wird durch das Leader-Programm für regionale Projekte gefördert.

Nach einem Besuch bei einem befreundeten Sportverein hatte der SC Ahlen die zündende Idee: zwei neue Spielerkabinen für den Sportplatz als Unterstand. Sogleich beantragte der Verein die regionale Förderung im ländlichen Raum durch das Leader-Programm und erhielt den Zuschlag.

„Die Förderung kommt uns sehr zugute“, erläutert SC-Vorsitzender Berthold Göcke. In zwei Monaten sollen die beiden neuen Spielerkabinen installiert werden, kündigt er an. Es handelt sich nicht um Umkleidekabinen, sondern um Unterstellmöglichkeiten für Ersatzspieler und Trainer am Spielfeldrand.

Aus dem Leader-Programm bekommt der Verein dafür rund 5000 Euro. Das entspricht 80 Prozent der Gesamtkosten.

Treffpunkt für Mitglieder und Gäste

Auf den beiden Sportplätzen des SC Ahle treffen sich die Mitglieder, sofern erlaubt, zu zwei Trainingseinheiten in der Woche. Noch sind die Plätze leer, doch alle hoffen, dass hier bald wieder Fußballspiele ausgetragen werden können. Der SC Ahle hat zwölf Junioren- und zwei Senioren-Mannschaften. Drei davon sind reine Frauen- und Mädchen-Mannschaften.

Darüber hinaus ist der Sportplatz eine beliebte Anlaufstelle für Jugendliche am Wochenende und in den Ferien. Grund der Entscheidung für die Förderung war, dass der SC Ahle hier bis zum heutigen Tage keine Spielerkabinen am Spielfeldrand hat. Diese sind jedoch sinnvoll und praktisch, um Mensch und Material vor Wind und Wetter schützen.

Zwei neue Spielerkabinen als Unterschlupf

Daher soll der Hauptplatz in zwei Monaten mit zwei Spielerkabinen ausgestattet werden. Sie sollen den Jugendlichen künftig während des Trainings- und Spielbetriebs zur Verfügung stehen.

Ein weiterer Vorteil: Während des Trainings können Kleidung, Getränkeflaschen, Arztkoffer und Co. gebündelt an einer Stelle gelagert werden und müssen nicht länger auf dem feuchten Rasen liegen. Beim Spielbetrieb hat jede Mannschaft eine einzelne Kabine. Trainer, Ersatzspieler und Sportutensilien finden hier einen Unterschlupf.

„Regionalbudget“ als Förderinstrument

Seit dem Jahr 2020 bietet die Kulturlandschaft Ahaus – Heek – Legden, kurz AHL, das „Regionalbudget“ als Förderinstrument für interessierte Vereine und Einrichtungen an. Ziel ist eine schnelle und unkomplizierte Unterstützung für Kleinprojekte im Regionalbudget. Gefördert werden Projekte bis zu 20.000 Euro. Der Fördersatz beträgt 80 Prozent.

Die Gelder für die Unterstützung stammen aus der Gemeinschaftsaufgabe GAK und werden zu 90 Prozent von Bund und Land NRW gestellt, weitere 10 Prozent gibt der Leader-Verein Kulturlandschaft Ahaus-Heek-Legden über seine Kommunen dazu.

Weitere Infos zum Projekt gibt es unter https://leader-ahl.de/kleinprojekte-im-regionalbudget/

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.