Seit über 40 Jahren wird beim SV Heek der Leichtathletiksport erfolgreich gelebt

mlzReihe 100 Jahre SV Heek

Im sechsten Teil der Reihe „100 Jahre SV Heek“ geht es um die Leichtathletik. Denn die hat beim Klub schon seit 1978 ihren festen Platz. Wenngleich die Abteilung erst später gegründet wurde.

von Helmut Schwietering

Heek

, 27.12.2019, 04:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Schon lange bevor der Fußball überhaupt erfunden und populär wurde, begeisterte die Massen – nicht nur in der Antiken Welt – die Leichtathletik. Unter dem Motto „schneller, höher, weiter“ messen sich schon seit Jahrhunderten die Athleten in Sachen Laufen, Springen, Werfen und vielem mehr. Und auch beim SV Heek hat die Leichtathletik seit 1978 einen festen Platz.

Rudolf Coßmann und Arnold Landfester sorgten seinerzeit dafür, dass Leichtathleten, Fußballer und Sportinteressierte das Sportabzeichen nach vorgegebenen Regeln und Normen beim SV Heek erwerben konnten. Etwas, das gut angenommen wurde, sodass nur zwei Jahre später offiziell die Abteilung für Leichtathletik gegründet wurde.

1979 gab es die ersten Heeker Ortsmeisterschaften

Bereits ein Jahr zuvor (1979) fanden die ersten Heeker Ortsmeisterschaften in den zugehörigen Disziplinen statt und in den darauffolgenden Jahren entwickelte sich eine Dynamik in der SVH-Gruppe, die schnell zu ersten Erfolgen führte.

Seit über 40 Jahren wird beim SV Heek der Leichtathletiksport erfolgreich gelebt

Auch in den jüngeren Jahrgänge ist der SVH in Sachen Leichtathleten gut aufgestellt. © Schneider (Repro)

1982 gründeten Sportler aus Heek und Ahaus die Leichtathletikgemeinschaft LG Heek-Ahaus. Dies führte auf Anhieb zum erwünschten Erfolg. In den Folgejahren waren Sportlerinnen wie Marion Gausling und Thekla Sundermann beispielsweise äußerst erfolgreich unterwegs.

Rüdiger Landfester und Klaus Effkemann waren stets vorne dabei

Auch die Männer räumten ordentlich jede Menge guter Platzierungen und Preise ab. Dabei waren Rüdiger Landfester und Klaus Effkemann stes vorne mit dabei. Ein großer Erfolg im Jahr 1984 war der Titel „Münsterlandmeister“.

Jetzt lesen

Auch Marion Gausling eilte im wahrsten Sinne des Wortes von Erfolg zu Erfolg und räumte bei Meisterschaften ordentlich ab. 1985 stellte die LG Heek-Ahaus 17 Kreismeister. Von diesen 17 kamen 14 aus dem Dinkeldorf, die unter anderem beim Kugelstoßen, Laufen und Diskuswerfen den Ton angaben.

Auch die Schüler der Kreuzschule mischte kräftig mit

Und die Kreuzschule mischte im selben Jahr ebenfalls die Szene auf. Die sportlichen Schüler brachten auf Landes- und Bundesebene jeweils den dritten Platz mit in die Heimat. Besonders verdient machten sich Arnold Landfester und Rudolf Coßmann übrigens von 1979 bis 2004: Gut 1500 Schüler haben in diesem Zeitraum erfolgreich an ihren Schwimmkursen im Schwimmbad Metelen teilgenommen.

Jetzt lesen

Ein Blick in die Gegenwart: Die Leichtathletik ist auch heute noch ein fester Bestandteil beim SV Heek, wenngleich die organisatorischen Aufgaben die Verantwortlichen nicht nur einmal für große Herausforderungen gestellt haben.

Doch letztlich ist Leitathletik so vielfältig, dass die Klub-Verantwortlichen davon überzeugt sind, mit diesem Sportangebot vor allem Kinder- und Jugendliche im Handyzeitalter von diesen Geräten weg und hin zum Sport lenken zu können. Denn Sport ist nicht nur gut für den Körper, sondern auch für die Seele.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt