Titel

09.10.2007 / Lesedauer: 2 min

Heek K Nach dänischem Vorbild fand auch in diesem Jahr, am 23. September, ein Familientag der Interessengemeinschaft der Gammel-Danks-Honsehund statt.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen ging es zwecks Hundetraining ab ins Revier. Dort wurden einige für den GDH jagdtypische Übungen absolviert, wie zum Beispiel das Ausarbeiten einer Kaninchenschleppe, das Vorstehen, das Apportieren von Wild, sowohl an Land als auch aus dem Wasser, an lebendes sowie auch an bereits zur Strecke gebrachtes Wild.

Da die Verbreitung des Gammel-Dansk-Honsehunds (Altdänischer Vorstehhund FCI-Gruppe 7) in Deutschland bisher sehr gering ist, sind die Organisatoren des Familientages sehr stolz, in diesem Jahr eine deutlich gesteigerte Besucherzahl, im Gegensatz zum letzten Jahr, verzeichnen zu können.

Nach einem gelungenen Tag waren sich alle Anwesenden einig, dass die Tradition des GDH-Familientages unbedingt weiter beibehalten werden soll, und alle hoffen darauf, im nächsten Jahr noch weitere Familien mit einem Gammel-Dansk-Honsehund begrüßen zu dürfen.

Wer interessiert ist, oder mehr Informationen über diese Hunderasse möchte, ist eingeladen Kontakt mit Ludger und Andrea Wensing aus Heek-Ahle aufzunehmen.

www.gammel-dansk-honsehund.de

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Kirchengemeinde Heilig Kreuz

Skandal: Kirchenmusiker Hans-Joachim Schüttke fälscht Zeugnisse und macht sich aus dem Staub

Münsterland Zeitung Tipps zur Einschulung Teil I

Was Eltern zur Einschulung ihrer Kinder an der Alexander-Hegius-Grundschule wissen sollten

Münsterland Zeitung Bürgerstiftung Heek-Nienborg

So clever kombiniert die Bürgerstiftung Blütenpracht, Naturschutz und ein paar Einkünfte