Vier Anträge: Einer kam durch

18.10.2007 / Lesedauer: 2 min

Heek Für nicht erforderlich hielt der Fachausschuss eine Ausbesserung des Gehwegs an der Raiffeisenstraße, da die aufgetretenen Wölbungen keine Gefahrenquelle darstellten. Er lehnte den Bürgerantrag ebenso ab wie den auf Beschneidung oder Fällung von Bäumen an der Joststraße zugunsten der Errichtung einer Photovoltaikanlage. Der Bestand der in ausreichendem Abstand zu den privaten Grundstücken stehenden, gesunden Bäume soll in der jetzigen Form erhalten bleiben. Auch eine zusätzliche Ausleuchtung des Dinkelwegs wird es nicht geben, da dieser kaum frequentiert werde. Auf dem Geh- und Radweg Brinker Esch, der auch als Schulweg genutzt wird, sieht das schon anders aus: Dort sollen zwei neue Leuchten für 3000 Euro aufgestellt werden. mel

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Bürgerstiftung Heek-Nienborg

So clever kombiniert die Bürgerstiftung Blütenpracht, Naturschutz und ein paar Einkünfte