Vogelbauer Bernhard Roters (l.) übergibt seine Kunstwerke an Kaiser Wilhelm Mensing (M.) und König Jörg Rosery.
Vogelbauer Bernhard Roters (l.) übergibt seine Kunstwerke an Kaiser Wilhelm Mensing (M.) und König Jörg Rosery. © Till Goerke
Bürgerschützen Nienborg

Vogelbauer Bernhard Roters: Ohne ihn geht nichts beim Schützenfest

Was kann und darf beim Schützenfest nicht fehlen? Richtig, der Vogel. Die Bürgerschützen Nienborg haben dafür seit Jahrzehnten einen echten Vollprofi an Bord. Sein Antrieb ist bemerkenswert.

In diesem Jahr wird es klappen. Zweimal mussten die Bürgerschützen Nienborg ihr Jubiläumsfest zum 500-jährigen Bestehen wegen Corona verschieben. Jetzt steigt es am ersten Augustwochenende. In einer kleinen Serie stimmen wir auf das Fest ein. Heute geht es um den Meister des hölzernen Federviehs.

Sie sehen prächtig aus, sind aus einem großen Block Weichholz entstanden und wiegen jeweils mehrere Kilogramm: Die Vögel für das Kaiser- und Königsschießen der Bürgerschützen Nienborg sind in stundenlanger und minutiöser Handarbeit entstanden. Ihr Erschaffer ist dem Verein treu verbunden.

Viele Stunden Arbeit

Viel Idealismus dabei

Vögel sind „Auftragsarbeiten“

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.