Was will der Privatmann mit so großen Kanonen?

mlzZu großes Kaliber

Funschießen auf dem Schießstand bei Waffen und Sport Elsbernd. Lesen Sie dazu unseren Kommentar.

Heek

, 05.03.2019, 12:07 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vorweg: Als es bei mir soweit war, habe ich den Kriegsdienst verweigert. Beim Zivildienst habe ich mich nützlicher gefühlt, als beim Dienst an der Waffe. Trotzdem fasziniert mich Waffentechnik seit frühester Kindheit. Warum, kann ich nicht mal genau sagen. Egal.

Aber: So viel Spaß es auch macht, zu schießen, und so sehr ich die glühende Sammelleidenschaft auch verstehe – beim Funschießen in Heek hab ich trotzdem Bauchschmerzen. Nicht wegen des Angebots von Ingo Elsbernd. Er verhält sich gesetzeskonform und vollkommen korrekt.

Eine Flinte für die Jagd ist etwas anderes als ein Sturmgewehr

Es geht mir um das Waffenrecht im Allgemeinen: Kriegswaffen und ihre direkten zivilen Ableger gehören nicht in private Hände gehören. Ich will keine Jagd-oder-Nicht-Jagd-Diskussion vom Zaun brechen. Meinetwegen sollen Jäger jagen. Und selbstverständlich brauchen sie dazu die Freigaben für den Umgang mit und den Transport von passenden Jagdwaffen. Mit Betonung auf JAGD.

Aber eine Flinte oder Büchse für die Jagd ist eben auch etwas ganz anderes als ein Sturmgewehr – selbst wenn die Möglichkeit für automatisches Feuer ausgeschlossen ist. Welcher Jäger legt mit Nato-Kaliber auf Reh, Schwein oder Hase an?

Auch wenn die umgebauten Militärwaffen selbstverständlich allen Vorgaben und Gesetzen entsprechen. Und auch wenn der meiste Missbrauch durch illegale, gar nicht registrierte Waffen entsteht...

Da muss der Gesetzgeber nochmal ran

Für mich bleiben einige Fragen unbeantwortet: Warum wird einem Privatmann ein auf Einzelschuss umgebautes schweres Maschinengewehr erlaubt? Warum sollte ein Jäger mit einem auf Einzelschuss umgerüsteten Sturmgewehr in den Wald ziehen? Warum zählt eine umgebaute Maschinenpistole von Polizei oder Sondereinsatzkräften plötzlich als Jagdbüchse?

Ich weiß auch nicht wie, aber da muss der Gesetzgeber nochmal ran.

Lesen Sie jetzt