«Werdet das, was ihr seid»

Kreuzschule entlässt feierlich 65 Schüler / 46 Prozent haben Ausbildungsplatz sicher

08.06.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Anschluss trafen sich Schüler, Eltern und Lehrer in der nun fast vollständig renovierten Aula der Kreuzschule zur festlichen Verleihung der Zeugnisse. Dabei würdigten die Festredner den Anlass mit feierlichen Ansprachen. So wünschte Dr. Kai Zwicker als Bürgermeister der Gemeinde den Schülern Glück, Tatkraft und Erfolg im zukünftigen Leben. Auch die Schülersprecherinnen resümierten in ihrer Rede die nun vergangene Schulzeit positiv und werfen einen ebensolchen Blick in die Zukunft. Claudia Kersten als Vorsitzende der Schulpflegschaft hob in ihrer Rede besonders die künstlerische Bildung der Schüler hervor. Diese zeigten die Schüler auch in ihrem Abschiedsgeschenk an ihre nun ehemalige Schule. Sie schufen eine Skulptur im Stil des PopArtKünstlers Keith Haring und gestalteten sie in den Farben der drei Ortsteile Heek, Nienborg und Ahle (blau, grün und rot). Zu sehen ist die Skulptur fortan vor dem Haupteingang der Schule. Umrahmt wurde die Feier durch Auftritte der Jazz-Tanz AG, des Schulchors sowie der Klasse 6a, die sich mit selbst gestalteten Hüten und passenden Worten von «den Großen» verabschiedete. Schulleiterin Martina John lobte die Entlassschülerinnen und -schüler als «junge, motivierte Menschen, die ihr Leben in die Hand nehmen». Dies wird auch in der außerordentlichen Bilanz des Jahrgangs deutlich: 30 Schülerinnen und Schüler (46 Prozent) können sich über einen Ausbildungsplatz freuen, 35 weitere werden Berufsfach- oder Fachoberschulen besuchen. Der Schuljahrgang wird besonders in Erinnerung bleiben, da er als erster den Abschluss durch die Zentralen Abschlussprüfungen erlangte. Mit ihren guten Ergebnissen konnten die Schüler beweisen, dass sich die anstrengenden Monate der Vorbereitung gelohnt haben.

Lesen Sie jetzt