SVH-Coach Benjamin Siegert ist froh über die Winterpause, nachdem der Landesligist gegen Heiden eine deutliche Niederlage kassiert hat. © Jura Weitzel
Fußball

Benjamin Siegert nach der 2:6-Klatsche des SV Herbern: „Nackenschlag sitzt tief“

Auch Tage nach der 2:6-Niederlage gegen Viktoria Heiden sitzt der Schock über das deutliche Ergebnis noch tief beim SV Herbern. Trainer Benjamin Siegert zieht aber auch positive Schlüsse.

Dass man mal eine sicher geglaubte Führung aus der Hand gibt, passiert im Fußball häufiger mal. Doch was dem SV Herbern am Sonntag gegen Heiden passierte, ließ selbst erfahrene Fußballer staunen. Denn der SVH vergab eine 2:0-Führung, verlor am Ende sogar deutlich mit 2:6. Auch zwei Tage danach sitzt der Schock darüber beim Landesligisten noch tief.

Über die Autorin
Volontärin
Habe seit meiner Jugend ein Faible für Journalismus und Politik. Nach zwölf Jahren freier Mitarbeit in verschiedenen Redaktionen konnte ich beides nun vereinen – als Politik-Volontärin.
Zur Autorenseite
Verena Schafflick

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.