Der 1. Mai in Ascheberg ist laut Aussagen der Gemeinde und der Polizei „total ruhig“ abgelaufen. © Symbolbild picture alliance/dpa
1. Mai in Ascheberg

1. Mai in Ascheberg: Ordnungsamt zieht Bilanz nach Feiertag

Der 1. Mai in Ascheberg ist nach Aussagen der Gemeinde und der Polizei ruhig abgelaufen. Allerdings seien viele Menschen unterwegs gewesen und es mussten Ansprachen gemacht werden.

Am 1. Mai ziehen eigentlich zahlreiche Grüppchen mit Bollerwagen, lauter Musik und oft viel Alkohol durch die Straßen und die Feldwege. Wenn nicht gerade eine Pandemie herrscht. Entsprechend ist der 1. Mai in der Gemeinde Ascheberg in diesem Jahr offenbar sehr friedlich ausgefallen, wie Gemeindesprecherin Simone Böhnisch auf Nachfrage erklärt.

„Am 1. Mai waren viele Leute unterwegs, aber die Regeln wurden gut eingehalten“, heißt es. „Es waren auch wirklich nur kleine Gruppen nach den erlaubten Vorgaben unterwegs und im Familienverbund. Es wurden auch etliche Leute kontrolliert, aber das ging nur auf öffentlichen Plätzen.“ Auf Spielplätzen etwa habe man Personen an die geltende Maskenpflicht erinnert. Bußgelder habe es am 1. Mai allerdings nicht gegeben, so Böhnisch weiter. „Die Bürger halten sich gut an die Vorgaben, das lief regelkonform.“

Drei Kontrollgänge am 1. Mai

Am 1. Mai seien durch den Sicherheitsdienst neben den Kontrollen der Polizei drei Kontrollgänge durchgeführt worden: von 10 Uhr bis 12 Uhr, von 14 Uhr bis 16 Uhr und von 20 Uhr bis 22 Uhr. „Normalerweise finden zwei Kontrollen am Tag statt. Die Kontrollgänge wurden jeweils durch zwei Mitarbeiter durchgeführt“, so Böhnisch. Auch von der zuständigen Polizei in Coesfeld heißt es auf Anfrage, dass der 1. Mai in Ascheberg und auch kreisweit „total ruhig“ abgelaufen sei. Entsprechend deckten sich die Aussagen der Gemeinde mit den Beobachtungen der Polizei, so Sprecher Sascha Kappel.

Über die Autorin
Redakteurin
Gebürtige Münsterländerin, seit April 2018 Redakteurin bei den Ruhr Nachrichten, von 2016 bis 2018 Volontärin bei Lensing Media. Studierte Sprachwissenschaften, Politik und Journalistik an der TU Dortmund und Entwicklungspolitik an der Philipps-Universität Marburg. Zuletzt arbeitete sie beim Online-Magazin Digital Development Debates.
Zur Autorenseite
Eva-Maria Spiller

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt