Altenheim war Schauplatz für Feuerwehr-Übung

Personenrettung geprobt

HERBERN 57 Feuerwehrmänner und -frauen, elf Fahrzeuge – mit einem Großaufgebot beendeten die drei Löschzüge der Gemeinde am Freitag ihre Übungen für dieses Jahr. Als Ort hatten sich die Löschzugführer das ehemalige und jetzt leer stehende Altenheim an der Altenhammstraße in Herbern ausgesucht.

von Von Wolfgang Gumprich

, 11.10.2009, 14:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei der Übung galt es, zwei junge Frauen aus dem verqualmten Gebäude zu retten.

Bei der Übung galt es, zwei junge Frauen aus dem verqualmten Gebäude zu retten.

Nach 40 Minuten war die Übung beendet, sämtliche Personen standen unversehrt im Freien, der neue Einsatzleitwagen hatte seine erste Bewährungsprobe bestanden. „Bis auf einige Kleinigkeiten“, war Herberns Löschzugführer mit der Übung zufrieden. So müsse der Funkkontakt überarbeitet werden. Sehr zufrieden zeigte sich auch Kreisbrandmeister Donald Niehues aus Dülmen: „Es lief alles harmonisch Hand in Hand." 

Lesen Sie jetzt