Digitalpakt Schule

Ascheberg: 19.000 Euro für Lambertus-Grundschule für Monitore und Wlan

Wlan und Monitore für die Klassenräume: Die Lambertusgrundschule an den Standorten Ascheberg und Davensberg haben 19.000 Euro an Fördermitteln zugesagt bekommen.
In der Gemeinde Ascheberg ist die Entscheidung zum Träger des Offenen Ganztags gefallen. © picture alliance / Marcel Kusch/dpa

Die Gemeinde Ascheberg erhält für die Lambertus-Grundschule rund 19.000 Euro aus dem Digitalpakt Schule. Die Bezirksregierung Münster hat jetzt die Förderung aus dem Digitalpakt-Programm bewilligt.

Am Hauptstandort der Lambertus-Grundschule in Ascheberg werden zehn Klassenzimmer und zwei Differenzierungsräume mit Monitoren und Set-Top-Boxen (z.B. Apple TV) inklusive Zubehör ausgestattet. Über eine Set-Top-Box können Inhalte vom Smartphone oder Tablet auf einen Fernseher übertragen werden. Darüber hinaus wird das schulische Wlan durch zwei Wlan-Access-Points verbessert. Der Teilstandort der Lambertusschule in Davensberg erhält ebenfalls für vier Klassenräume Monitore, Set-Top-Boxen sowie Zubehör.

Die zuwendungsfähigen Gesamtkosten liegen bei 21.000 Euro. Die Gemeinde Ascheberg beteiligt sich mit einem Eigenanteil von 2.100 Euro. Die Umsetzung der geförderten Maßnahmen ist bis November 2021 vorgesehen. Mit dem Programm Digitalpakt Schule soll die Digitalisierung in Schulen vorangetrieben werden. Eine zeitgemäße lernförderliche IT-Ausstattung sei neben einem leistungsfähigen Breitbandanschluss und geschulten Lehrkräften im Bereich Medien ein wichtiger Baustein für einen modernen Unterricht, heißt es in einer Pressemitteilung der Bezirksregierung Münster.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.