Entwicklung

Ascheberg: Erster Corona-Todesfall gemeldet – eine Neuinfektion

Einen ersten Corona-Todesfall melden die Behörden für die Gemeinde Ascheberg. Über das Wochenende wurde nur eine Neuinfektion registriert. Die 7-Tages-Inzidenz im Kreis sinkt weiter.
In Ascheberg haben die Behörden einen ersten Corona-Todesfall gemeldet. © dpa

Die Behörden des Kreises Coesfeld melden den ersten Todesfall in Folge einer Corona-Infektion in der Gemeinde Ascheberg. Demnach handelt es sich um eine 86-jährige Frau aus dem Altenheim St. Lambertus, wie Einrichtungsleiter Volker Eilermann auf Nachfrage bestätigt.

Im Zeitraum Freitag, 29. Januar, bis Sonntag, 31. Januar, haben die Behörden in Ascheberg eine neue Corona-Infektion registriert. Zeitgleich gelten drei Personen mehr als genesen. Damit sinkt die Zahl der aktiven Fälle auf 17.

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie haben sich 285 Menschen in der Gemeinde Ascheberg mit dem Virus infiziert. 267 Personen gelten als wieder gesundet. Die lokale 7-Tages-Inzidenz liegt am 31. Januar nach eigenen Berechnungen bei 51,5.

Für den Zeitraum Freitag, 29. Januar, bis Sonntag, 31. Januar, wurden im gesamten Kreis Coesfeld 24 neue Corona-Infektionen registriert. 22 Personen gelten im gleichen Zeitraum als genesen. Die Zahl der aktiven Fälle im Kreis sinkt auf 168.

Im Zuge der Corona-Pandemie haben sich im Kreis Coesfeld bisher 3599 Menschen infiziert. 3364 gelten als genesen, 67 sind mit oder an dem Coronavirus verstorben.

Die 7-Tages-Inzidenz liegt nach Angaben des Robert-Koch-Instituts im Kreis Coesfeld am 1. Februar (Stand 0:00 Uhr, also ohne Infektionszahlen vom Montag) bei 37,6.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.