Aufstieg perfekt: Herberns B-Junioren reicht ein 3:3

Jugendfußball

20 Minuten war die Begegnung bereits vorbei. Noch immer wusste niemand auf dem Rasenplatz an der Werner Straße, ob das 3:3 (2:1) der B-Junioren des SV Herbern gegen Burgsteinfurt zum Aufstieg in die Bezirksliga reicht. Es wurde wie wild telefoniert. Dann die erlösende Nachricht: Der Aufstieg ist perfekt.

HERBERN

, 25.06.2014, 22:40 Uhr / Lesedauer: 1 min

Westfalia Hopsten kann zwar am letzten Spieltag der Aufstiegsrunde nach Punkten mit Herbern noch gleichziehen. Doch dann würde der direkte Vergleich zählen. Und den hat der SVH am vergangenen Sonntag mit 2:1 gewonnen. Einige Spieler jubeln direkt auf dem Rasen, andere stehen schon unter der Dusche oder ziehen sich gerade wieder an. Doch um 20.55 Uhr liegen sich alle beim Jubelfoto in den Armen. 23 Minuten nach dem Schlusspfiff.Reuter per Foulelfmeter Den Spielern war zuvor die Nervosität anzumerken. Unnötige Fehlpässe und viele verlorenen Zweikämpfe prägten die Partie. Die Abstände zwischen den Mannschaftsteilen stimmten nicht.

Trotzdem ging es mit einer 2:1-Führung in die Halbzeit. Simon Mors (14.) und Luis Krampe (38.) hatten getroffen. Für das zwischenzeitliche 1:1 hatte Niklas Reuter per Foulelfmeter gesorgt. Felix Pulpanek war es, der seinen Gegenspieler Tobias Kiwit zu Fall gebracht hatte (21.).Rund 300 Zuschauer Nach dem Wechsel verkrampfte der SV Herbern immer mehr. Burgsteinfurt hatte jetzt die besseren Einschussmöglichkeiten. Zwei davon nutzten Niklas Reuter (56.) und Adnan Berisa (58.) zur 3:2-Führung für die Gäste. Jetzt stemmte sich der SV Herbern vor rund 300 Zuschauern gegen die Niederlage, wollte unbedingt den Ausgleich. Den besorgte Henry Poggenpohl per Freistoß (71.).

Die letzten drei Minuten spielte der SVH mit einem Mann mehr. Kiwit hatte die Gelb-Rote Karte gesehen. Herbern drückte, kam aber nicht mehr zum Siegtreffer. Die bangen Minuten begannen. Der Jubel folgte um 20.55 Uhr. Herbern spielt in der kommenden Saison in der Bezirksliga. "Und das völlig verdient. Auch wenn wir heute nicht unsere beste Leistung gezeigt haben, haben die Jungs eine tolle Saison gespielt", sagte Trainer Matthias Struhkamp.TEAM UND TORESVH: Hoppe, Poggenpohl, Pulpanek, Krampe, Lachowicz (74. Bergmann), S. Kruckenbaum, Struhkamp, Höring, Heidicker (80. Eickholt), Mors (45. Vertgefall)Tore: 1:0 Mors (14.), 1:1 Reuter (21., Foulelfmeter), 2:1 Krampe (38.), 2:2 Reuter (56.), 2:3 Berisa (58.), 3:3 Poggenpohl (71.)Bes. Vork: Gelb-Rot für Kiwit (78., Burgsteinfurt)

 

 

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt