Amtswiese Herbern

Bakterienbefall: 10 Bäume an Amtswiese Herbern müssen gefällt werden

Auf der Amtswiese in Herbern müssen 10 der dort gepflanzten Kastanien gefällt werden. Schuld ist ein Bakterium, das die Bäume befallen habe. Doch auch im Ascheberger Ortskern müssen Bäume fallen.
Auf der Amtswiese in Herbern müssen 10 der dort gepflanzten Kastanien fallen. © (A) Claudia Hurek

An der Amtswiese Herbern müssen 10 Bäume gefällt werden. Das hat Klaus van Roje (Fachbereichsleiter Bauen und Wohnen) in der vergangenen Woche im Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsförderungsausschuss (HFWA) bekannt gegeben. Doch auch am Lambertus-Kirchplatz im Ascheberger Ortskern müssen zwei Bäume fallen.

Grund für die Fällarbeiten an der Amtswiese ist ein Bakterium, das 10 der dort wachsenden Kastanien befallen hat. „Die Schäden sind schon länger da. Bei einer Kastanie gab es schon gar keine Wurzeln mehr. Wir können von Glück sprechen, dass die nicht umgefallen ist“, so van Roje. „Wir werden alle 10 an dieser Stelle fällen.“

Linden vor Gaststätte Bultmann müssen gefällt werden

Die beiden Bäume, die auf dem Lambertus-Kirchplatz gefällt werden, sind die beiden Linden, die vor der ehemaligen Gaststätte Bultmann stehen. Diese seien vor Jahren falsch gepflanzt worden, so van Roje. „Das sind zwei markante Bäume. Die zwei Linden wurden ziemlich nah vor dem Eingang des Gebäudes gepflanzt. Der Eigentümer hat sich schon mehrfach beklagt, auch über Schäden am Fundament. Wenn wir da nicht tätig werden, würde er erfolgreich einen Schadensersatzanspruch geltend machen.“

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt