Bauhof streut - bisher keine Unfälle in Ascheberg

Schnee am Freitag

Keine Sachschäden in Ascheberg, Herbern und Davensberg, aber 18 im Kreis Coesfeld insgesamt - diese erste Bilanz hat die Kreispolizei Coesfeld nach dem Schneefall am Freitagmorgen gezogen. Die Tageslosung beim Bauhof in Ascheberg hingegen lautet: schieben, räumen, streuen.

HERBERN

, 30.01.2015, 09:47 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Wir haben im Winter vier Personen in Bereitschaft“, sagt Tiefbauamts-Chef Christian Scheipers. Die seien am Freitagmorgen einige Stunden vor dem offiziellen Dienstbeginn um 7 Uhr schon im Einsatz gewesen. „Bei Bedarf kommen dann weitere Kräfte hinzu“, sagt Scheipers. Zwar habe es am frühen Morgen ordentlich geschneit, doch schon am Vormittag entspannte sich die Lage wieder.

„Insgesamt ist der Winterdienst in diesem Jahr wenig im Einsatz gewesen“, sagt der Tiefbau-Chef. Gerade ein halbes Silo Salz, also rund 30 Tonnen, hätten die Kollegen des Bauhofes bislang auf die Straße gebracht.

Die Vorräte reichen also, auch wenn am Wochenende weiterer Schnee fallen sollte. Und auf die Einsatzbereitschaft des Bauhofes lässt Scheipers sowie nichts kommen. „Das ist eine tolle Truppe, die haben das gut im Griff.“

So oft krachte es im Kreis Coesfeld

18 Unfälle aus dem Zeitraum zwischen 6 und 9 Uhr waren der Polizei demnach für den gesamten Kreis Coesfeld bekannt. Nur einmal - in Coesfeld - gab es Verletzte. Ansonsten blieb es bei Sachschäden.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt