Polizei-Einsatz

Bekifft in Hecke gelandet: 27-Jähriger aus Ascheberg wird in Krankenhaus eingeliefert

Ein 27 Jahre alter Mann aus Ascheberg hatte sich bekifft hinter das Steuer seines Autos gesetzt und beim Fahren die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Bekiffte Fahrer erwischt die Polizei immer wieder.
Der Ascheberger verlor die Kontrolle über sein Auto. © Polizei Coesfeld

Ein 27-jähriger Autofahrer aus Ascheberg ist in der Nacht zu Mittwoch (26. Mai) betrunken und bekifft Auto gefahren, hat die Kontrolle über sein Auto verloren und ist damit in einer Hecke gelandet. Laut der zuständigen Polizei in Coesfeld wurde der Mann leicht verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Demnach befuhr der 27-Jährige gegen 2.15 Uhr die Davensberger Straße in Richtung B58. „In einer Rechtskurve verlor er die Kontrolle über das Auto. Dieses kollidierte mit einer Hecke und drehte sich danach um 180 Grad.“ Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest war positiv, ebenso der Drogentest auf Cannabis und Amphetamine. Die Polizisten stellten den Führerschein des Aschebergers sicher. Auf ihn kommt nun ein Strafverfahren zu.

Erst Anfang Februar hatte die Polizei in Coesfeld erklärt, dass Alkohol am Steuer bei den Jugendlichen im Kreis kaum noch eine Rolle spiele, dafür aber das Rauchen von Marihuana zunehme. „Die Betäubungsmittel-Fahrten nehmen im Gegensatz zu den Alkoholfahrten zu, da ist eine Steigerung der Fallzahlen ganz klar zu erkennen“, erklärte Polizeisprecherin Britta Venker damals dazu. Der Bußgeldkatalog sieht da bei einem Verstoß gegen das Drogengesetz im Straßenverkehr 500 bis 1500 Euro, 2 bis 3 Punkte und bis zu drei Monate Fahrverbot vor.