Ascheberg: Keine Neuinfektionen am Dienstag gemeldet – Zahlen wenig aussagekräftig

Entwicklung

Keine Neuinfektion melden die Behörden für Dienstag, 29. Dezember, in Ascheberg. Das Robert-Koch-Institut warnt immer noch davor, dass weniger Corona-Tests durchgeführt werden.

Ascheberg, Herbern

, 30.12.2020, 15:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Corona-Zahlen über die Weihnachtsfeiertage und Neujahr sind laut Robert-Koch-Institut nur wenig aussagekräftig.

Die Corona-Zahlen über die Weihnachtsfeiertage und Neujahr sind laut Robert-Koch-Institut nur wenig aussagekräftig. © dpa

Für Dienstag, 29. Dezember, haben die Behörden des Kreises Coesfeld keine einzige Neuinfektion mit dem Coronavirus in der Gemeinde Ascheberg registriert. Allerdings sind drei Personen mehr genesen. Damit sinkt die Zahl der aktiven Fälle in Ascheberg auf 18.

In der Corona-Pandemie haben sich bisher insgesamt 243 Ascheberger mit dem neuartigen Virus infiziert. 225 Menschen gelten mittlerweile als wieder gesundet. Die lokale 7-Tages-Inzidenz liegt nach eigenen Berechnungen bei 45,06. Das ist der niedrigste Wert seit unserer Aufzeichnung des Inzidenzwertes ab dem 9. November.

Im gesamten Kreis Coesfeld wurden für Dienstag, 29. Dezember, 54 neue Corona-Infektionen gemeldet. 35 Personen mehr als am Vortag gelten als genesen. Damit steigt die Zahl der aktiven Fälle auf 308.

Insgesamt haben sich im Zuge der Corona-Pandemie 2982 Menschen mit dem Virus infiziert. 2634 von ihnen gelten als wieder genesen. Bisher mit oder an dem Coronavirus verstorben sind im Kreis 44 Personen.

Die 7-Tages-Inzidenz im Kreis Coesfeld liegt am Dienstag, 29. Dezember, nach Angaben des Robert-Koch-Instituts bei 97. Am Montag betrug der Wert noch 104,3.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) weist darauf hin, dass während der Feiertage und zum Jahreswechsel weniger Personen einen Arzt aufsuchen. Es ist mit einer geringeren Test- und Meldeaktivität bei Corona-Infektionen zu rechnen.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Das Coronavirus beschäftigt die Menschen seit Monaten. Auch Werne und Herbern bleiben von den Folgen nicht verschont. Wir berichten hier über die aktuelle Lage. Von Jörg Heckenkamp, Felix Püschner, Andrea Wellerdiek, Eva-Maria Spiller, Pascal Löchte

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Impfungen in Pflegeeinrichtung
„Belastung wird größer“: Caritas-Tagespflege in Ascheberg fiebert Impfstart entgegen