5 Neuinfektionen übers Wochenende in Ascheberg - 9 Personen genesen

Entwicklung

Fast doppelt so viele Gesundete als Neuinfektionen mit dem Coronavirus melden die Behörden des Kreises Coesfeld für die Gemeinde Ascheberg. Im NRW-Vergleich steht der Kreis Coesfeld gut da.

Herbern, Ascheberg

, 09.11.2020, 17:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Übers Wochenende melden die Behörden für Ascheberg mehr Gesundete als Neuinfektionen mit dem Coronavirus.

Übers Wochenende melden die Behörden für Ascheberg mehr Gesundete als Neuinfektionen mit dem Coronavirus. © dpa

Die Behörden des Kreises Coesfeld haben die Corona-Infektionszahlen für Samstag, Sonntag und Montag (9. November) bekannt gegeben. Demnach haben sich über das Wochenende in der Gemeinde Ascheberg fünf Menschen mit dem Coronavirus angesteckt. Im gleichen Zeitraum gelten neun Personen mehr als am Freitag als genesen. Damit sinkt die Zahl der aktuell Infizierten auf 20 Menschen.

Insgesamt haben sich in der Pandemie in der Gemeinde Ascheberg 104 Personen mit dem Coronavirus angesteckt. 84 gelten als wieder genesen.

Für den Kreis Coesfeld melden die Behörden am Montag, 9. November, 55 Neuinfektionen. Seit Pandemiebeginn haben sich im Kreis Coesfeld 1583 Personen infiziert.

104 Menschen mehr als am Vortag gelten als genesen. Insgesamt gelten 1355 Personen als gesundet. Damit sinkt die Zahl der aktuell Infizierten im gesamten Kreis auf 262. Das sind 49 weniger als noch am Freitag, 6. November. Die 7-Tages-Inzidenz sinkt weiter von 87,9 (6. November) auf einen Wert von 78,4.

Nur ein Kreis hat niedrigeren Wert

Im NRW-weiten Vergleich steht der Kreis Coesfeld mit einer Inzidenz von 78,4 gut da. Im ganzen Bundesland gibt es nur einen Kreis, der einen niedrigeren Wert aufweist: der Kreis Soest mit einer 7-Tages-Inzidenz von 47,1. Er ist zugleich das einzige Nicht-Risikogebiet in Nordrhein-Westfalen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Die Behörden melden eine Neuinfektion in Ascheberg. Im gesamten Kreis sind 39 Fälle am Donnerstag bekannt geworden. Die 7-Tages-Inzidenz im Kreis hat sich in fast zwei Wochen verdoppelt. Von Pascal Löchte

Lesen Sie jetzt