Zeugen gesucht

Diebstahl der Geldbörse in Herbern hat böses Nachspiel

Eine 60-jährige Frau aus Drensteinfurt wurde beim Einkaufen im einem Lebensmittel-Discounter in Herbern das Portemonnaie gestohlen. Der Schaden ist beträchtlich.
Ein 35-jähriger Dortmunder war in der Nacht zu Freitag (2. April) nicht nur zu schnell, sondern auf Kokain mit seinem Mercedes unterwegs. Und dazu noch mit minderjähriger Begleitung. © picture alliance / Patrick Seege (Symbolbild)

Bargeld weg, Dokumente weg und Geld vom Konto abgebucht. Für eine 60-jährige Drensteinfurterin endete der Einkauf am Mittwoch, 31. März 2021, in Herbern mit einer bösen Überraschung. Die Frau war gegen 10 Uhr in dem Aldi an der Münsterstraße einkaufen.

In dem Geschäft kam ihr ein unbekannter Mann nahe. Kurz darauf merkte die 60-Jährige den Verlust ihrer Geldbörse. Diese steckte bei ihr in einer Westentasche. Wenig später wurde ein vierstelliger Betrag an einem Geldautomaten von ihrem Konto abgehoben.

Der Mann soll zwischen 1,85 und 1,90 Meter groß sein. Er trug einen Mund-Nasen-Schutz und hatte eine graue Jacke an.

Die Polizei rät:

  • Wertsachen eng am Körper und in Innentaschen tragen
  • Pin-Nummern nie zusammen mit der Bankkarte aufbewahren
  • Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb oder Einkaufswagen legen
  • Taschendiebe lassen sich am typisch suchenden Blick erkennen: Sie meiden den direkten Blickkontakt zum Opfer und schauen eher nach der Beute

Etwaige Hinweise von Zeugen erbittet die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 02591-7930.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.