Ehrenamtskarte kommt ab Sommer 2019 – und soll viele Vorteile für engagierte Bürger bieten

Vergünstigungen

Die Gemeinde Ascheberg plant für Sommer die Einführung der Ehrenamtskarte. Die Karte soll nicht nur Symbol sein, sondern handfeste Vorteile bieten. Nun sind die Unternehmen gefragt.

Ascheberg, Herbern, Davensberg

04.05.2019, 09:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
So wird die Ehrenamtskarte aus, die Vergünstigungen in ganz NRW bietet.

So wird die Ehrenamtskarte aus, die Vergünstigungen in ganz NRW bietet. © Daniel Claeßen (A)

Nachdem die CDU Ascheberg Ende Januar 2019 einen Antrag für den Sozialausschuss gestellt hatte und das Thema in der Sitzung am 29. Januar diskutiert wurde, möchte die Gemeinde nun knapp drei Monate später „diejenigen Bürgerinnen und Bürger belohnen, die mindestens zwei Jahre lang mindestens 250 Stunden ehrenamtlich tätig waren. Sie sollen eine Ehrenamtskarte erhalten, mit der sie bei vielen lokalen und überregionalen Unternehmen und Einrichtungen in NRW Vergünstigungen nutzen können.“

Unternehmen können etwa Rabatte anbieten

Bürgermeister Dr. Bert Risthaus lädt nun alle Unternehmen und Einrichtungen in der Gemeinde ein, Vergünstigungen für die Ehrenamtlichen anzubieten: „Ich hoffe, dass viele Unternehmen die Ehrenamtskarte mit ihren Angeboten bereichern werden.“

Der Vorteil: Die Unternehmen können das Ehrenamt aktiv unterstützen und dies zum Beispiel mit Aufklebern und Flyern sowie auf ihrer Webseite mitteilen. Außerdem werden sie im Internet überregional zusammen mit allen Rabattgebern aus Nordrhein-Westfalen aufgelistet sein.

Unternehmen in der Gemeinde könnten für Ehrenamtliche Vergünstigungen anbieten, die einen Besuch beziehungsweise Kauf beim Unternehmen attraktiv machen. Auch prozentuale Nachlässe wären eine Anerkennung für die Ehrenamtlichen.

Schriftliche Vereinbarung bis zum 29. Mai

Interessierte Unternehmen können bis zum 29. Mai eine schriftliche Vereinbarung mit der Gemeinde Ascheberg abschließen. Einen Vordruck diese Vereinbarung finden Unternehmen auf der Webseite der Gemeinde.

Diesen Vordruck sowie ihr Firmenlogo können sie an die Wirtschaftsförderin der Gemeinde Ascheberg, Simone Böhnisch, Dieningstraße 7, oder per E-Mail an boehnisch@ascheberg.de senden. Für Rückfragen steht sie unter Tel. (02593) 6 09 11 10 zur Verfügung.

Rat soll Einführung im Juli beschließen

Die Einführung der Ehrenamtskarte wird voraussichtlich am 13. Juli 2019 endgültig im Rat beschlossen. Daher können die Vergünstigungen von den Ehrenamtlichen voraussichtlich ab Sommer 2019 eingelöst werden.

In Ascheberg gibt es zudem eine Familienkarte, die jede Familie in Ascheberg im Bürgerbüro erhalten kann. Sie wird in diesem Jahr ebenfalls neu aufgelegt.

Lesen Sie jetzt