Erster Messdienertag in St. Benedikt

HERBERN Zu einem großen Erfolg wurde am Samstag der erste Messdienertag in der Pfarrgemeinde St. Benedikt. In vier Gruppen näherten sich die Jungen und Mädchen dem Leitgedanken „Ein Schiff, das sich Gemeinde nennt“.

von Von Heinz Rogge

, 17.02.2008, 18:22 Uhr / Lesedauer: 1 min

Gruppe I stellte die Fürbitten für die Vorabendmesse zusammen, die Gruppe II bastelte kleine Schiffe zum Thema des Tages. Die Gruppe III hatte die Aufgabe, das Schiff zu bemalen, das Schreiner Bernhard Eckmann zu diesem Zweck gefertigt hatte; Gruppe IV schließlich übte ein Rollenspiel ein.

Reichlich Beifall für Jugendband

Im Gottesdienst gab es neben dem Rollenspiel noch eine Jugendband, die mitwirkte. Zum Abschluss gab es reichlich Beifall für die Mitwirkenden. Es war rundum ein gelungener Meßdienertag, der sicherlich im nächsten Jahr wiederholt wird.

Rund 150 männliche und weibliche Messdiener zwischen 9 und 18 Jahre versehen ihren Dienst in und um den Altar, sie werden angeleitet von 20 Mädchen und Jungen der Leiterrunde.

Lesen Sie jetzt