Frische Kartoffeln für alte Kleider

Tauschaktion

Es war ein ungewöhnlicher Tausch, der am Samstagmorgen erstmals über die Bühne ging. Um 9 Uhr fiel im Ascheberger Raiffeisenmarkt der Startschuss zu der Aktion "Tausche Altkleider gegen Kartoffeln". Und direkt zu Beginn gab es schon einen größeren Ansturm.

ASCHEBERG

von Von Tina Nitsche

, 17.10.2011, 18:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
Teamwork war am Samstag bei der Raiffeisen-Tauschaktion Altkleider gegen Kartoffel gefragt: Tobias Kleuter (l.) wog die Altkleider, Kolpingsvorsitzender Martin Weiß (r.) verstaute sie dirket auf dem Anhänger.

Teamwork war am Samstag bei der Raiffeisen-Tauschaktion Altkleider gegen Kartoffel gefragt: Tobias Kleuter (l.) wog die Altkleider, Kolpingsvorsitzender Martin Weiß (r.) verstaute sie dirket auf dem Anhänger.

Die ungewöhnliche Aktion wurde in vielen Städten abgehalten. Dafür suchten sich die Raiffeisenmärkte immer Partner vor Ort. „Hier in Ascheberg wurden wir gefragt“, so Weiß. „Mit dem Erlös werden unterschiedliche Projekte realisiert. Wir werden davon Kolpingprojekte finanzieren.“ Der Zeitpunkt hätte für die Kolpingleute nicht besser sein können. Denn just am Wochenende war auch die Abfuhr der vielen gelagerten Altkleider aus vorherigen Aktionen geplant. „Die lagern wir immer in einer Garage, bis der 40-Tonner kommt, der dann zum Verteilerwerk vom Kolpingwerk nach Fulda fährt“, erklärte Martin Weiß. Der LKW wurde am Samstag komplett vollgeladen. „Das war ein super Erfolg, damit hätten wir jetzt nicht gerechnet.“

Lesen Sie jetzt