Gelsenwasser erhöht Gaspreise

Zum Jahreswechsel

ASCHEBERG Nach drei Preissenkungen in diesem Jahr wird Gelsenwasser zum Jahreswechsel den Gaspreis wieder anheben. Begründet wird die Preiserhöhung mit seit dem Sommer steigenden Rohölpreisen.

10.11.2009, 17:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gas wird wieder teurer.

Gas wird wieder teurer.

„Seit dem Sommer hat sich der Trend umgekehrt. Die Rohölpreise und damit die Gas-Einkaufspreise steigen kontinuierlich. Deshalb ist eine Anpassung der Preise zum 1. Januar leider nicht zu vermeiden“, so Augustin. Beim meistgenutzten Sonderprodukt „Best“ beträgt die Erhöhung 0,26 Cent pro Kilowattstunde inklusive 19 % Umsatzsteuer auf 5 ct/kWh brutto, das entspricht einem Anstieg um 5,49 Prozent.   Die Gelsenwasser AG hatte während der Heizperiode zum 1. Februar und zum 1. April 2009 sowie zum 1. Juli die Erdgaspreise im Tarif „Best“ um insgesamt über 30 Prozent gesenkt. Ein durchschnittlicher Vier-Personen-Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 20000 kWh und einer Nennwärmebelastung der Heizungsanlage von 13 kW sparte dadurch beim Produkt „Best“ gegenüber 2008 bezogen auf ein Jahr rund 430 Euro brutto.

Unter Berücksichtigung der Anpassung zum 1. Januar, so Augustin, betrage die Ersparnis gegenüber 2008 noch 380 Euro jährlich. Jeder Kunde wird schriftlich über die für ihn geltenden Preise informiert.

Lesen Sie jetzt