Einwohnerzahl in Ascheberg

Gemeinde Ascheberg ist in 2020 um 86 Einwohner gewachsen

Die Gemeinde Ascheberg wächst, wenn auch nur mäßig. Anders als in Gesamt-NRW gehen die Einwohnerzahlen hier nicht zurück. Im Vergleich zu 2011 hat Ascheberg sogar um 3,6 Prozent zugelegt.
In der Lambertus-Kirche finden an Weihnachten genauso Gottesdienste statt wie in den anderen Kirchen der katholischen Gemeinde in Ascheberg. © Eva-Maria Spiller

Die Gemeinde Ascheberg wächst weiter, wenn auch gemäßigt: 86 Einwohner sind von 2019 auf 2020 dazugekommen. Das geht aus den neuesten Zahlen des Statistischen Landesbetriebes IT.NRW hervor. Das entspricht einem Wachstum von 0,55 Prozent. Damit haben 2020 insgesamt 15.580 Personen in der Gemeinde gelebt. 7813 davon waren Frauen, 7767 waren Männer.

Gegenüber dem Jahr 2011 hat die Gemeinde um 540 Einwohnerinnen und Einwohner zugelegt: Von 15.040 Personen ist die Zahl bis 2020 um 3,6 Prozent gestiegen. Damals hatten 7615 Frauen und 7425 Männer in der Gemeinde gelebt.

Auf ganz NRW gesehen geht die Zahl der Einwohner zurück

In NRW insgesamt ist die Einwohnerzahl seit 2011 allerdings erstmals rückläufig: Im Jahr 2020 starben in Nordrhein-Westfalen 44.275 Menschen mehr als im selben Zeitraum geboren wurden. Der positive Wanderungssaldo – es zogen 24.211 Personen mehr nach NRW als im selben Zeitraum das Land verließen – konnte die rückläufige Bevölkerungsentwicklung nicht ausgleichen.

Die Bevölkerungsentwicklung verlief regional unterschiedlich, so IT.NRW: Im Regierungsbezirk Arnsberg sank die Einwohnerzahl am stärksten (−0,3 Prozent), gefolgt von den Regierungsbezirken Düsseldorf, Detmold und Köln (je −0,1 Prozent). Im Regierungsbezirk Münster blieb die Einwohnerzahl nahezu unverändert.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt